Hätten Sie‘s gewusst?

Putztrick: Dieses Mittel zur Babypflege hält Ihr Spülbecken wochenlang sauber 

Wasser hinterlässt in der Spüle und auf Armaturen schnell unansehnliche Kalkflecken. Doch ein ungewöhnliches Hausmittel sorgt für wochenlangen Glanz.

Die Spüle zu schrubben und trocken zu wischen gehört für viele zur täglichen Putzroutine. Schließlich hinterlassen Wassertropfen auf Edelstahlspülen schnell unansehnliche Kalkflecken*. Die Zeit können Sie sich jedoch in Zukunft getrost sparen – wenn sie das richtige Hausmittel verwenden.

Gegen Wasserflecken in der Spüle hilft nur putzen – und ein Geheimmittel zur Babypflege.

Spüle reinigen mit Hausmitteln – so geht‘s

Zunächst einmal heißt es: Ran an den Dreck! Unterziehen Sie das Spülbecken und die Armaturen einer gründlichen Reinigung. Natürlich, günstig und auch gründlich klappt das mit den bewährten Hausmitteln Natron und Essig.

  • Einfach ein wenig Natron auf einen weichen Spülschwamm geben und die Spüle samt Armaturen damit vorsichtig abreiben.
  • Als nächstes geben Sie Essig dazu und lassen das Gemisch ein wenig einwirken. Essigsäure wirkt gegen Kalk und löst Wasserflecken im Nu.
  • Mit klarem Wasser abspülen, trockenwischen – fertig!

Putzschwämme sollten Sie übrigens aus hygienischen Gründen regelmäßig auswechseln. Mit dem richtigen Waschprogramm werden Putzlappen, Spülschwämme & Co. aber wieder keimfrei. Wer auf Nachhaltigkeit setzt: In der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ stellt ein Gründer-Duo einen Putzschwamm aus Gemüse vor, wie 24garten.de berichtet.

Babyöl versiegelt Spüle nach dem Putzen und verleiht Glanz

Nachdem Sie das Spülbecken von Schmutz und Kalkflecken befreit haben, sorgt nun ein weiteres, aber eher ungewöhnliches Hausmittel für Glanz in der Spüle: Babyöl! Geben Sie dafür einfach bis zu zwei Teelöffel des Pflegeöls auf ein weiches Tuch und reiben Sie damit das Edelstahl-Spülbecken samt Armaturen gründlich ab. Das Babyöl versiegelt die Flächen und soll so wochenlang für Sauberkeit und Glanz in der Küche sorgen. Alternativ eignet sich auch Ölivenöl oder Klarspüler für ein glänzendes Finish. Klarspüler wird übrigens auch zur Reinigung von Duschkabinen und Armaturen im Badezimmer empfohlen. (as)

Rubriklistenbild: © Panthermedia/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Notvorrat anlegen: So bleiben Wasservorräte möglichst lange haltbar
Notvorrat anlegen: So bleiben Wasservorräte möglichst lange haltbar
Notvorrat anlegen: So bleiben Wasservorräte möglichst lange haltbar

Kommentare