Gesundheitsrisiko 

Zika-Virus gefährdet ein Drittel der Menschheit 

Cases of infection of the zika virus confirmed in several South E
+
Das Zika-Virus breitet sich immer mehr aus. 

Das gefährliche Zika-Virus breitet sich immer weiter aus. Die Gefahr durch das Virus wächst. Eine Studie hat nun das Risiko für Länder aufgelistet, wo sich Zika ausbreiten könnte.  

Rund ein Drittel der Menschheit lebt in Ländern, in denen sich das Zika-Virus theoretisch ausbreiten könnte.

Ein Risiko bestehe besonders in Indien, heißt es in einer Studie, die am Freitag in dem Fachmagazin "The Lancet Infectious Diseases" veröffentlicht wurde. Insgesamt leben der Untersuchung zufolge rund 2,6 Milliarden Menschen in Zika-gefährdeten Gebieten.

Dazu zählen - zusätzlich zu den derzeit besonders betroffenen Ländern Südamerikas - auch Staaten in Südostasien und in Afrika. Dort hat sich das Virus zwar bislang nicht weit ausgebreitet, aber die klimatischen Bedingungen und die lokalen Mücken-Arten könnten eine Ausbreitung begünstigen, warnten die Forscher. Alleine in Indien seien potenziell 1,2 Milliarden Menschen gefährdet.

Allerdings sei noch nicht hinreichend geklärt, wie das Virus genau auf den Menschen übergehe, betonen die Autoren der Studie, unter anderem von der Universität Toronto in Kanada und der britischen Uni Oxford.

Das Zika-Virus wird vorwiegend von Mücken übertragen und verläuft bei Erwachsenen zumeist harmlos. Bei Schwangeren kann es aber dazu führen, dass Babys mit Mikrozephalie geboren werden. Die Kinder haben dabei einen ungewöhnlich kleinen Kopf, was zu schweren Entwicklungsschäden führen kann.

Zika grassiert vor allem in Lateinamerika. Die meisten Fälle, rund 1,5 Millionen, wurden bisher in Brasilien verzeichnet.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wenn Sie zu dieser Sonnenbrille greifen, drohen Augenschäden
Wenn Sie zu dieser Sonnenbrille greifen, drohen Augenschäden
Überraschend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - mehr, als nur Sport und Ernährung
Überraschend: Was unser Körpergewicht wirklich bestimmt - mehr, als nur Sport und Ernährung
Mutiges Experiment: Das passiert, wenn Sie ein Jahr lang nicht mehr duschen
Mutiges Experiment: Das passiert, wenn Sie ein Jahr lang nicht mehr duschen
Erschreckend: So selten wechseln die Deutschen ihre Unterwäsche
Erschreckend: So selten wechseln die Deutschen ihre Unterwäsche

Kommentare