Figurprobleme an heißen Tagen

Abnehmen bei Hitze: Drei Tipps, die gegen Gewichtsschwankungen helfen

Draußen ist schönstes Badewetter, doch Sie sind nicht in Bikini-Laune. Gerade an heißen Tagen nehmen wir leichter zu. Woran liegt das?

Das schöne Wetter im Sommer verbinden die meisten Menschen mit guter Laune und Leichtigkeit. Wie blöd, dass das Körpergefühl etwas ganz anderes sagt, gerade an heißen Tagen. Gehören Sie auch zu denjenigen, die das Gefühl haben, bei Hitze zuzunehmen? Tatsächlich ist dieses Gefühl medizinisch zu erklären und es gibt Tricks, der Gewichtsschwankung entgegenzuwirken.

Zunehmen bei Hitze: Was passiert dabei im Körper?

Gerade bei Hitze kann das Gewicht auf der Waage mal höher ausfallen. (Symbolbild)

Sommerzeit ist für viele die schönste Zeit! Da wird sich das schöne Blumenkleid übergeworfen oder in die kurze Hose gesprungen. Wie blöd, dass die Kleidung plötzlich so eng sitzt und man trotz gleicher Ernährung zugenommen hat.

Möglichkeiten den Stoffwechsel anzuregen und in kurzer Zeit etwas abzunehmen, gibt es mithilfe des Diät-Trends mit Kaffee und Zitrone oder über die App zum Abnehmen. Was, wenn dies nicht fruchtet? Möglicherweise liegen die Ursachen woanders, warum die Waage plötzlich zwei bis drei Kilo mehr anzeigt. Was kann dahinter stecken?

Tatsächlich kann Hitze und die damit verbundene Reaktion des Körpers die Ursache für die Gewichtszunahme sein. Wird uns zu heiß, werden nicht nur die Blutgefäße erweitert und unser Körper verlagert mehr Blut in die Haut. Weiten sich die Blutgefäße, erhöht sich der Druck und Lymphflüssigkeit wird in umliegendes Gewebe gedrängt, was zu den bekannten Wassereinlagerungen führt.

Gewichtsschwankungen bei Hitze: Drei Tipps, die dagegen helfen

Je schwächer das Bindegewebe ist, desto vermehrt kann Flüssigkeit durchdringen und es kommt zu Wassereinlagerungen., vorrangig an den Beinen. Diese Reaktion auf warme Außentemperaturen kann dazu führen, dass schnell mal 1,5 Kilo mehr auf der Waage stehen.

Noch mehr spannende Gesundheits-Themen finden Sie in unserem kostenlosen 24vita-Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch wenn dieser Umstand nervt, so können Sie mit folgenden Tipps den ungewollten Kilos an den Oberschenkeln folgendermaßen trotzen:

  • Geduldig abwarten, bis die ganz heißen Tage vorüber sind, dann verschwinden die Wassereinlagerungen und damit das zusätzliche Gewicht von ganz alleine. Sollten Sie durch die Flüssigkeitsansammlungen Schmerzen empfinden, suchen Sie einen Arzt auf.
  • Sportliche Aktivität fördert die Venenaktivität und regt den körpereigenen Rückfluss der Flüssigkeit in die Lymphgefäße an. Gleichzeitig hält Bewegung den Kreislauf in Schwung, fördert die Durchblutung und wirkt einem Flüssigkeitsstau entgegen. Fahrradfahren und Schwimmen bieten sich dafür besonders an.
  • Ausreichend trinken, mindestens 1,5 Liter. Viel Trinken regt den Körper dazu an, die überschüssige Flüssigkeit auszuscheiden. Ob Sie genug trinken, zeigt Ihnen Ihr Urin.

Zehn Snacks, die Sie bei Ihrer Diät unterstützen – und Heißhunger vorbeugen

dunkle Schokolade
Wer glaubt, während einer Diät auf Schokolade verzichten zu müssen, der irrt. Edelbitterschokolade mit mindestens 70 Prozent Kakaoanteil stoppt Süß-Gelüste - und weil sie so gehaltvoll schmeckt, schafft man auch nur ein bis zwei Stück anstatt die ganze Tafel zu verspeisen. © Karen Kaspar/Imago
Frau sitzt auf dem Sofa und isst Erdbeeren
Obst ist dank seiner vielen Vitamine und Nährstoffe sehr gesund. Dennoch sollten Sie davon nicht zu viel essen - wegen des vielen natürlichen Fruchtzuckers. Stattdessen sollten Sie lieber zu zuckerarmen Früchten wie Beeren, Pflaumen, Grapefruit oder Orangen greifen. © Tanya Yatsenko/Imago
Apfel
Ein Apfel am Tag - und Du brauchst keinen Arzt: So lautet das bekannte englische Sprichwort. Die Vorteile des heimischen Obstes: Der enthaltene Ballaststoff Pektin hat sättigende Wirkung und hält den Blutzucker konstant, was Heißhungerattacken vorbeugt.  © Martin Wagner/Imago
Getrocknete Apfelringe
Auch Trockenobst eignet sich hervorragend als gesunder Snack für zwischendurch. Jedoch ist Trockenobst in der Regel zuckerhaltiger als frisches Obst, weshalb Sie es in Maßen essen sollten.  © Ute Grabowsky/Imago
Tomate-Mozzarella-Salat
Tomaten enthalten Vitamin A, B1, B2, C und E. Mozzarella zählt zu den kalorienarmen Käsesorten. Gemischt zu einem leckeren Tomate-Mozzarella-Salat macht sich die Kombi auch gut als gesunde Zwischenmahlzeit.  © Marko Volkmar/Imago
Silberne Schüssel mit Joghurt und Obst
Eiweißhaltige Speisen halten lange satt und versorgen den Körper mit wertvollen Mineralstoffen wie Kalzium. Joghurt etwa zählt zu den Lebensmitteln, die sich auch als Snack für zwischendurch eignen. Wer frisches Obst dazu gibt, sorgt für eine fruchtige Note.  © Imago
Nüsse auf einem Tisch
 © kvkirillov/Imago
Mann hält Walnüsse in der Hand
Walnüsse sind gute Magnesium-Lieferanten. 100 Gramm enthalten rund 130 Milligramm.  © Imago
Kräuterquark
Anstatt abends vor dem Fernseher schwach zu werden und alle guten Diätvorsätze über Bord zu werfen, sollten Sie besser zu einem fettarmen Hüttenkäse- oder Kräuterquarkdip mit Gemüsesticks greifen. Das hat weniger Kalorien - und schmeckt trotzdem lecker. © Andre Bonn/Imago
Mann macht sich einen grünen Smoothie
Promis und Fitnessgurus schwören auf einen grünen Smoothie zum Frühstück oder als Snack zwischendurch - kein Wunder, schließlich macht er pappsatt und Sie können alles an Gemüse und spritzigen Früchten hineinmixen, wie es Ihnen gerade beliebt. Hauptbestandteile sind meist frischer Spinat, Gurke, Zitrone, Avocado und Minze. Zudem können Sie nach Geschmack noch zuckerarme Früchte wie Beeren oder Kiwis für etwas Süße hinzufügen. © Ivan Gener/Imago

Dieser Beitrag beinhaltet lediglich allgemeine Informationen zum jeweiligen Gesundheitsthema und dient damit nicht der Selbstdiagnose, -behandlung oder -medikation. Er ersetzt keinesfalls den Arztbesuch. Individuelle Fragen zu Krankheitsbildern dürfen von unseren Redakteurinnen und Redakteuren leider nicht beantwortet werden.

Rubriklistenbild: © Andriy Popov/Imago

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere interessante Gesundheitsthemen finden Sie auf:

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Coronaimmunität: Studie mit Ergebnissen, warum sich manche nicht anstecken
Coronaimmunität: Studie mit Ergebnissen, warum sich manche nicht anstecken
Coronaimmunität: Studie mit Ergebnissen, warum sich manche nicht anstecken
Schlaganfall: Warnzeichen können schon 10 Jahre vorher auftreten
Schlaganfall: Warnzeichen können schon 10 Jahre vorher auftreten
Schlaganfall: Warnzeichen können schon 10 Jahre vorher auftreten
Erziehung: 7 Sätze von früher, die heute zum Teil strafbar sind
Erziehung: 7 Sätze von früher, die heute zum Teil strafbar sind
Erziehung: 7 Sätze von früher, die heute zum Teil strafbar sind

Kommentare