"Liebt mich - liebt mich nicht"

Gänseblümchen ist Heilpflanze des Jahres 2017

+
Besitzt heilende Kräfte: das Gänseblümchen. 

"Liebt mich - liebt mich nicht"- das Spiel mit den Blütenblättern einer Gänseblume kennt wohl jedes Kind. Doch über die Heilwirkungen der heimischen Blume ist wenig bekannt. Das soll sich ändern.

Der Naturheilverein NHV Theophrastus  will deshalb stärker über die Heilkraft der Gänseblümchen informieren, die Wiesen mit leuchtenden weiss-gelben Tupfen verzieren.

Das Gänseblümchen (Bellis perennis)

Eine Prise Gänseblümchen im Tee hat sich laut NHV Theophrastus besonders in der Kinderheilkunde bewährt. Das helfe bei Schwächezuständen, Erkältung und Durchfall. Zudem werde die Pflanze bei Hautausschlägen, Verletzungen und als Hustenmittel genutzt.

Die Wahl zur "Heilpflanze des Jahres" wird von dem Verein zur Förderung der naturgemäßen Heilweise nach Theophrastus Bombastus von Hohenheim, genannt Paracelsus, (NHV Theophrastus) initiiert.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Forscher haben den "perfekten Mund" gefunden
Forscher haben den "perfekten Mund" gefunden
Gesundheitsministerin rät zu Keuchhusten-Impfung
Gesundheitsministerin rät zu Keuchhusten-Impfung
Darum sind wir Links- oder Rechtshänder
Darum sind wir Links- oder Rechtshänder
Arbeit beeinflusst die Fruchtbarkeit von Frauen
Arbeit beeinflusst die Fruchtbarkeit von Frauen
Traumjob: 10.000 Euro für 30 Tage im Bett liegen
Traumjob: 10.000 Euro für 30 Tage im Bett liegen