Rezept

Schokofrüchte wie vom Weihnachtsmarkt einfach selber machen – viel günstiger, aber genauso lecker

Selbstgemachte Schokofrüchte schmecken viel besser als auf dem Weihnachtsmarkt, weil Sie sie individuell gestalten können. Außerdem sind sie günstiger und schnell gemacht.

Sind Sie dieses Jahr schon über den Weihnachtsmarkt geschlendert, haben den Duft von Lebkuchen eingeatmet, sich mit einer gemütlichen Tasse Glühwein – oder auch Glüh-Gin – von innen aufgewärmt und die Angebote in den Weihnachtsmarktständen bewundert? Wenn Sie dabei auf den Geschmack von Schokofrüchten gekommen sind, aber nicht so viel Geld dafür ausgeben wollen, können Sie die fruchtigen Schokospieße ganz einfach selber machen. Das ist überhaupt nicht schwer, geht schnell und schmeckt vielleicht sogar noch besser – weil Ihren persönlichen Vorlieben angepasst – als auf dem Weihnachtsmarkt.

Sollen es in der Adventszeit doch lieber Plätzchen aus der Weihnachtsbäckerei sein? Dann backen Sie unbedingt saftige Hildabrötchen, himmlische Butterwölkchen, zarte Schneebälle und 10-Minuten-Bethmännchen. In der Vorweihnachtszeit können Sie statt einem Bratapfel auch einmal eine Bratquitte ausprobieren.

Schokofrüchte wie vom Weihnachtsmarkt können Sie auch ganz einfach, schnell und viel günstiger zu Hause selber machen.

Schokofrüchte wie vom Weihnachtsmarkt selbermachen: Folgende Zutaten brauchen Sie

  • Früchte (Erdbeeren, Trauben, Bananen, Äpfel, Birnen)
  • 500 g Schokolade

Außerdem brauchen Sie für die selbstgemachten Schokofrüchte wie vom Weihnachtsmarkt noch 15 Holzspieße und einen Backpinsel.

Sie möchten keine Rezepte und Küchentricks mehr verpassen?

Hier geht’s zum Genuss-Newsletter unseres Partners Merkur.de

Mit diesen Lebensmitteln schlemmen Sie schlechte Laune ganz einfach weg

Stück Lachs
Ein Mangel an Omega-3-Fettsäuren kann zu Stimmungsschwankungen führen. Kaltwasserfische (bevorzugen Wassertemperaturen unter 20 Grad) wie Lachs, Thunfisch oder Sardinen bringen Sie wieder ins Gleichgewicht, verbessern die Laune und stillen Ihren Hunger. © Ramon Lopez/Imago
Nüsse
Sie essen keinen Fisch? Auch Nüsse sind eine tolle Quelle für Omega-3-Fettsäuren. Mischen Sie Walnüsse, Pecan-Nüsse und Mandeln in Ihr morgendliches Müsli und schon steigt die Stimmung. Zwischendurch kann ein Nussriegel Wunder wirken. © Markus Scholz/dpa
Blattspinat
Folsäure kann den Serotonin-Spiegel im Gehirn erhöhen und damit Ihre Stimmung ausgleichen. Wenn Sie sich niedergeschlagen fühlen, kann Sie ein Salat aus Spinat, großen Limabohnen und Wurzelgemüse schnell wieder auf den Damm bringen. © Willibald Wagner/Imago
Vollkornbrot
Bessern Sie Ihre Selenaufnahme auf, in dem Sie mehr Vollkornprodukte zu sich nehmen. Ein Mangel an Selen kann Sie nämlich ängstlich, reizbar, feindselig und deprimiert machen. Gönnen Sie sich also Vollkornbrot oder Müsli, um Ihren Tag auf dem richtigen Fuß zu beginnen. © Eva Gruendemann/Imago
Haferflocken sind viel besser als ihr Ruf. Gerade zum Frühstück lohnt sich der Alleskönner.
Haferflocken, Bananen, Datteln und fettarme Milchprodukte steigern die Stimmung. In diesen proteinreichen Lebensmitteln ist reichlich Tryptophan. Diese Aminosäure reguliert die Stimmung, wird aber von unserem Körper nicht selbst hergestellt. Ein Mangel kann zu Aggressionen führen. © Gemma Ferrando/Imago
Verschiedene Obstsorten, geschnitten in zwei Schüsseln.
Starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels verderben uns die Stimmung und machen uns gereizt und launisch. Setzen Sie auf frisches Obst und Gemüse statt auf zuckerhaltige Snacks. ©  Mykola/Imago
Zitrusfrüchte
Ballaststoffreiche Lebensmittel verringern die Aufnahme von Zucker im Blut und gleichen damit Stimmungsschwankungen aus. Greifen Sie zu Gerste, Äpfeln, Orangen, Süßkartoffeln, Karotten und Bohnen.  © Felix Zahn/dpa
Geröstete salzige Kürbiskerne.
Kürbiskerne stecken voller Tryptophan und Zink und wirken sich deshalb beruhigend auf Ihre Stimmung auf. Sie sind also ein toller Snack, wenn Ihnen mal wieder alles zu viel wird. © Imago
Frische Eier sind ein wichtiger Bestandteil für ein leckeres Omelett – aber nicht der einzige.
Es ist eine gute Idee, den Tag mit einem Omelett zu beginnen. Eier enthalten viele Aminosäuren, die der Körper zum Beispiel zur Produktion von Serotonin benötigt. Außerdem verhindern sie starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels.  © Eduardo Lopez/Imago
Brokkoli und Blumenkohl auf einem Holztisch.
Ein Mangel an Vitamin C wird mit Nervosität und Ängstlichkeit in Verbindung gebracht. Essen Sie viele Orangen, Paprika, Kartoffeln, Brokkoli und Co, um vorzubeugen. © Imago

Zubereitung: Schokofrüchte wie vom Weihnachtsmarkt ganz einfach selber machen

  1. Waschen Sie das Obst, das Sie für Ihre selbstgemachten Schokofrüchte wie vom Weihnachtsmarkt verwenden wollen. Während beispielsweise Erdbeeren und Trauben nur gewaschen werden müssen, sollten Sie Bananen, Äpfel und Birnen in mundgerechte Stücke schneiden.
  2. Nehmen Sie die Spieße und stecken Sie pro Spieß etwa fünf Obststücke. Anders als beim Weihnachtsmarkt können Sie hier auch variieren: Es muss kein kompletter Bananen-Schokospieß sein, wenn Sie Erdbeeren genauso lieben, können Sie Erdbeere, Bananenstücke, Erdbeere, Bananenstück etc. abwechseln.
  3. Anschließend müssen Sie die Schokolade schmelzen. Entweder Sie machen das mithilfe eines Wasserbads, indem Sie die Schokolade zerkleinern und in einen kleinen Topf geben, der in einen größeren Topf mit Wasser gestellt und erhitzt wird. Sie können Schokolade aber auch in der Mikrowelle schmelzen.
  4. Bepinseln Sie die Fruchtspieße mit der geschmolzenen Schokolade und legen Sie die Spieße zum Abkühlen beispielsweise auf eine Platte oder einen großen Teller. Sie können die selbstgemachten Schokofrüchte wie auf dem Weihnachtsmarkt aber auch zum Abkühlen auf ein Backblech legen.

Wenn Sie wollen, können Sie die selbstgemachten Schokofrüchte auch mit Streuseln verzieren.

Rubriklistenbild: © Müller-Stauffenberg/Imago

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hefe im Supermarkt: Wieso ist sie immer so versteckt – und wo muss ich suchen?
Hefe im Supermarkt: Wieso ist sie immer so versteckt – und wo muss ich suchen?
Hefe im Supermarkt: Wieso ist sie immer so versteckt – und wo muss ich suchen?
Drei Tipps für das beste Spiegelei der Welt – Eier sollten Zimmertemperatur haben
Drei Tipps für das beste Spiegelei der Welt – Eier sollten Zimmertemperatur haben
Drei Tipps für das beste Spiegelei der Welt – Eier sollten Zimmertemperatur haben

Kommentare