Einfacher Trick

Lust auf knusprige Ofenkartoffeln? Sie müssen Backpulver clever einsetzen

Knusprige Kartoffeln aus dem Ofen.
+
Sie lieben Kartoffeln aus dem Ofen? Mit unserem Tipp werden sie besonders knusprig.

Wenn Sie Kartoffeln im Ofen rösten und die besonders knusprig werden sollen, brauchen Sie nur eine einfache Zutat: Backpulver.

Kartoffeln sind in jeder Form eine beliebte Beilage: als Pommes, Püree, Bratkartoffeln oder Ofenkartoffeln. Letztere kann man auch als knusprige Happen aus dem Ofen servieren. Dann sollen sie natürlich besonders knusprig werden und nicht matschig oder labberig. Das gelingt auch im Backofen, Sie müssen sich also nicht extra eine Fritteuse anschaffen. Die Geheimzutat für knusprige Kartoffeln lautet: Backpulver.

Trick für knusprige Kartoffeln: So funktioniert es mit Backpulver

Sie brauchen nur einen Teelöffel Backpulver für diesen Trick. Dieses bricht nämlich das Pektin der Kartoffel auf und bringt die Stärke an die Oberfläche. Dadurch werden Ihre gerösteten Kartoffeln so knusprig wie nie zuvor! Statt Backpulver funktioniert der Tipp übrigens auch mit Natron.

Vorsicht: Diese Lebensmittel sollten Sie lieber nicht aufwärmen

Nudelpfanne aufwärmen
Haben Sie auch keine Zeit, täglich frisch zu kochen? Adliges Essen „von gestern“ ist die Rettung. Beim Aufwärmen müssen Sie aber beachten, dass an manchen Zutaten ungünstige Bakterien oder Salmonellen entstehen. Folgende Lebensmittel sollten Sie deshalb immer frisch genießen © rotoGraphics/Imago
Hähnchen aufwärmen
Wer Hähnchen in der Mikrowelle aufwärmt, riskiert eine ernsthafte Salmonellenvergiftung. Der Grund dafür liegt bei Eiweißstrukturen im Fleisch, die sich beim Aufwärmen verändern. Deshalb sollten Sie Geflügel immer richtig heiß und gleichmäßig erhitzen. © IMAGO/Creative Touch Imaging Ltd
Omelett aufwärmen
Auch bei Eiern droht eine Salmonellenerkrankung. © Peteer/Imago
Reis aufwärmen
Reis dürfen Sie zwar wieder aufwärmen, aber wenn er frisch zubereitet ist, sollte er so schnell wie möglich im Kühlschrank landen. Bei Zimmertemperatur bilden sich Sporen und Bakterien, die Magen-Darm-Beschwerden verursachen können. © Vink FAN/Imago
Pellkartoffeln aufwärmen
Wer Kartoffeln bei Zimmertemperatur aufbewahrt, darf sich auf unangenehme Bauchschmerzen freuen. Der Grund: Ein Bakterium, das sogar bei starker Hitze überleben kann. © CSH/Imago
Spinat aufwärmen
Wird Spinat nochmals aufgewärmt, verwandelt sich Nitrat in giftiges Nitrit. Deshalb sofort in den Kühlschrank oder das Gefrierfach. Ähnliches gilt auch für nitratreiches Gemüse wie... © Manngold/Imago
Mangold aufwärmen
Mangold, mit etwa 1527 mg/kg Nitrat... © Katharina Hild/Imago
Geschnittener Staudensellerie
Staudensellerie, mit über 1000 mg/kg Nitrat... © Kia Cheng Boon/Imago
Rote Bete aufwärmen
und Rote Bete, mit 1254 mg/kg Nitrat. Nitrat wirkt sich senkend auf Ihren Blutdruck aus, streichen Sie diese Lebensmittel also nicht gleich von Ihrem Speiseplan, weil Sie sie nicht so gut aufwärmen können. © Iordache Magdalena/Imago
Pilze aufwärmen
Pilze haben einen hohen Gehalt an Wasser und Proteinen und sind daher ein idealer Nährboden für Mikroorganismen. Deshalb sollten Sie sie nie länger bei Zimmertemperatur lagern, um die Bildung von Giftstoffen zu vermeiden. Wenn Sie Pilze noch einmal aufwärmen möchten, sorgen Sie also schnell für ausreichend Kühlung. © Maxi Gagliano/Imago

Knusprige Kartoffeln dank Bankpulver: So geht‘s

  1. Nach persönlicher Vorliebe schälen Sie die Kartoffeln oder Sie lassen die Schale dran. Schneiden Sie die Kartoffeln in gleich große Stücke.
  2. Setzen Sie einen großen Topf mit Wasser auf, bringen Sie dieses zum Kochen und fügen Sie etwas Salz und 1 TL Backpulver hinzu.
  3. Geben Sie die Kartoffelstücke ins kochende Wasser und lassen Sie sie etwa 20 Minuten kochen.
  4. Heizen Sie Ihren Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vor und stellen Sie eine Auflaufform hinein.
  5. Gießen Sie die gekochten Kartoffeln ab und mischen Sie sie in einer Schüssel mit etwas Olivenöl und Salz. Geben sie auch etwas Olivenöl in die Auflaufform im Ofen. Dann geben Sie die Kartoffeln hinein und rösten diese für etwa 35 Minuten im Ofen.
  6. Wenden Sie die Kartoffelstücke zwischendurch einige Male, sodass sie von allen Seiten goldbraun werden.

Und schon sind Ihre lecker-knusprigen Kartoffeln aus dem Ofen fertig. Sie mögen lieber Bratkartoffeln? Auch hier haben wir einen genialen Trick vom Profi-Koch, wie Sie Bratkartoffeln in nur 20 Minuten perfekt knusprig braten.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Johann Lafer wird 65 – Mit „Einfach Tasty“ serviert er Profi-Wissen in kleinen Häppchen
Johann Lafer wird 65 – Mit „Einfach Tasty“ serviert er Profi-Wissen in kleinen Häppchen
Johann Lafer wird 65 – Mit „Einfach Tasty“ serviert er Profi-Wissen in kleinen Häppchen
Alternative Möglichkeiten: So gelingt Ihnen Kochen ohne Strom und Gas
Alternative Möglichkeiten: So gelingt Ihnen Kochen ohne Strom und Gas
Alternative Möglichkeiten: So gelingt Ihnen Kochen ohne Strom und Gas
Gesunde Chips? Ja, aus Grünkohl! – Machen Sie leckere Superfood-Chips
Gesunde Chips? Ja, aus Grünkohl! – Machen Sie leckere Superfood-Chips
Gesunde Chips? Ja, aus Grünkohl! – Machen Sie leckere Superfood-Chips

Kommentare