Restauranttipp

Erkennen Sie an drei Merkmalen, ob Sie in einem guten italienischen Restaurant sitzen

Italienische Restaurants gibt es zuhauf, aber wie erkennt man, ob es dort authentische Küche und leckeres Essen gibt? Die folgenden Tipps können helfen.

Haben Sie ein italienisches Lieblingsrestaurant, in das Sie immer wieder zurückkehren? Herzlichen Glückwunsch! Wenn Sie aber auf der Suche nach etwas Neuem sind, etwa weil Sie umgezogen oder mit Ihrer bisherigen Wahl nicht mehr zufrieden sind, stehen Sie vor der Frage: Wie findet man einen guten Italiener? Anhand von ein paar einfachen Kriterien können Sie herausfinden, ob ein italienisches Restaurant hält, was es verspricht.

Pizza, Pasta ... und sonst nichts auf der Speisekarte? Kein Anzeichen für authentische italienische Küche.

Ein gutes italienisches Restaurant finden: Blick auf die Speisekarte gibt Aufschluss

In Italien wird das Abendessen nicht mal eben nebenher gegessen, das cena wird zelebriert mit mehreren Gängen: Zuerst gibt es Antipasti (Vorspeise), dann folgt der primo piatto (meist ein Nudelgericht), gefolgt vom secondo piatto (Fleisch oder Fisch mit Salat oder Gemüse). Naschkatzen gönnen sich danach noch etwas Süßes (dolce) und einen Kaffee.

Aber Achtung:

Cappuccino trinkt man in Italien und bei einem echten Italiener nur morgens. Am Abend zum Abschluss eines Dinners gibt es einen Espresso (italienisch: Caffè).

Woran erkennen Sie also ein authentisches italienisches Restaurant? Alle diese Menü-Optionen sollten sich auch auf der Speisekarte wiederfinden. Ein guter Italiener bietet nicht nur die typischen Klassiker wie Pizza und Pasta an, sondern auch Fleischgerichte wie Saltimbocca (Kalbsschnitzel mit Schinken und Salbei) oder Vitello tonnato (Kalbfleisch mit Thunfischsoße). Gleichzeitig umfasst die Pizza-Sektion in der Speisekarte bei einem authentischen Italiener nicht zehn Seiten mit allerlei verschiedenen Belägen. Meist beschränken sich gute Italiener auf die Klassiker, wie:

  • Pizza Napoletana
  • Pizza Margherita
  • Pizza Romana
  • Pizza Capricciosa
  • Pizza Quattro stagioni
  • Pizza Quattro formaggi

Vor allem eine Pizza Hawaii, die weltweit für gespaltene Meinungen sorgt, oder Zutaten wie Mais, Erbsen oder Lamm auf einer Pizza werden Sie auf einer authentischen italienischen Speisekarte vergeblich suchen.

Ein gutes italienisches Restaurant finden: in der Einfachheit liegt die Kunst

Bestellen Sie einfache Gerichte wie Pasta mit Tomatensauce oder Aglio e Olio. Simpel, aber bei guter Zubereitung mit qualitativ hochwertigen Zutaten ein wahrer Gaumenschmaus. Wenn diese Gerichte schon nicht schmecken, brauchen Sie in dem Restaurant auch nichts anderes zu probieren, dann scheint die Küche nicht authentisch zu sein.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

Italienische Pizza mit Schinken, Mozzarella und Tomaten.
Auf den ersten drei Plätzen der Top 10 landen nicht etwa Klassiker der gutbürgerlichen, traditionellen deutschen Küche, sondern italienische Gerichte: Pizza gehört in Deutschland ganz klar auf Platz 1 der Lieblingsgerichte. © Sebasnoo/Imago
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne. Alle Pasta-Fans lecken sich die Finger danach, weshalb sie vermutlich so oft auf den Tisch kommt. © Imago
Spaghetti Bolognese serviert auf einem Teller.
Spaghetti Bolognese landen auf Platz 3 der Lieblingsessen in Deutschland. Zugegeben, Italiener kennen diese Kombi gar nicht, denn „Sauce Bolognese“ heißt in Italien einfach nur „Ragù“. © Alex9500/Imago
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Platz 4 der Top 10 Lieblingsessen belegen süße Pfannkuchen oder (je nach Region) auch Eierkuchen genannt. © Alex9500/Imago
Rinderroulade mit Kartoffeln und Rotkohl auf einem Teller.
Platz 5 belegen die klassischen Rouladen, wie zum Beispiel die Rinderroulade. Dazu schmecken Rotkohl und Kartoffeln. © wsf-sh via www.imago-images.de
Hausgemachte Semmelknödel *** Homemade bread dumplings
Platz 6 der Lieblingsessen ist typisch deutsch: Semmelknödel. Sie passen zu Fleischklassikern wie Schweinsbraten oder zu Pilzen. © Imago
Rumpsteak vom Grill Copyright xMEVx ALLMVET1945
Platz 7 ist etwas für Grillfreunde: das Rumpsteak darf bei einem Barbecue und auf der Liste der Lieblingsgerichte nicht fehlen. © Imago
Pommes auf einem Teller
Zum Burger oder zur Currywurst: Pommes dürfen nicht fehlen. Sie landen auf Platz 8 der Lieblingsessen der Deutschen. © myViewPoint/Imago
Zutaten für selbstgemachtes Pesto
Platz 9 wird Sie vielleicht überraschen: Hier landet Pesto. Das gibt es zum Beispiel als rotes oder Basilikumpesto und pimpt Nudeln oder Gnocchi auf. © IMAGO / agefotostock
Rheinischer Sauerbraten mit Knoedeln Copyright xMEVx ALLMVMEV56045
Platz 10 belegt der Rheinische Sauerbraten, ein absoluter Klassiker und auch in anderen Teilen Deutschlands beliebt. © Imago

Eindeutige Zeichen, dass es kein guter Italiener ist

An einigen Gerichten können Sie eindeutig erkennen, dass sie nicht von einem authentisch italienischen Koch zubereitet wurden:

  • Sahne in der Carbonara: Eine authentische Carbonara wird nur dank der Eigelbe cremig, im italienischen Originalrezept kommt niemals Sahne hinzu.
  • Insalata Caprese: Der Vorspeisensalat aus Tomaten, Mozzarella und Basilikum wird Ihnen mit Balsamico-Essig und Pfeffer serviert? Auch das ist ungewöhnlich für authentische Italiener: Hier braucht der feine Salat nur Olivenöl und Salz.
  • Käse zu Fisch: Der Kellner stellt Parmesan auf den Tisch, weil Sie ein Pastagericht mit Fisch oder Risotto mit Meeresfrüchten bestellt haben? Italiener würden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. In der italienischen Küche wird nämlich niemals Fisch mit Käse kombiniert.

Keine Rezepte und Küchentricks mehr verpassen

Alles rund ums Thema Kochen & Backen gibt es im wöchentlichen Genuss-Newsletter von Merkur.de

Gutes italienisches Restaurant: ein Hauswein, der nicht teuer ist

Ein guter Italiener bietet einen qualitativ guten und preiswerten Hauswein an. Das ist dann zwar nicht der teure Spitzenwein, aber als Begleitung zum Essen schmeckt so ein offener Hauswein am besten, er soll ja auch nicht den feinen Geschmack der Gerichte überlagern. Wenn es nur teure Weine und keinen Hauswein auf der Karte gibt, sollten Sie dieses Restaurant nicht mehr aufsuchen.

Rubriklistenbild: © Rachel Annie Bell/Imago

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Rama ist keine Margarine mehr – und wird laut Verbraucherzentrale immer teurer
Rama ist keine Margarine mehr – und wird laut Verbraucherzentrale immer teurer
Rama ist keine Margarine mehr – und wird laut Verbraucherzentrale immer teurer
Pandemie sorgt für Lieferservice-Boom: Interesse steigt um 1015 Prozent in Deutschland
Pandemie sorgt für Lieferservice-Boom: Interesse steigt um 1015 Prozent in Deutschland
Pandemie sorgt für Lieferservice-Boom: Interesse steigt um 1015 Prozent in Deutschland
Petersilie ist Giftpflanze des Jahres 2023: Wie kann das Kraut gesund und trotzdem giftig sein?
Petersilie ist Giftpflanze des Jahres 2023: Wie kann das Kraut gesund und trotzdem giftig sein?
Petersilie ist Giftpflanze des Jahres 2023: Wie kann das Kraut gesund und trotzdem giftig sein?
„Kalter Hund“: Lieblingskuchen-Rezept von Queen Elizabeth II. – ohne Backen
„Kalter Hund“: Lieblingskuchen-Rezept von Queen Elizabeth II. – ohne Backen
„Kalter Hund“: Lieblingskuchen-Rezept von Queen Elizabeth II. – ohne Backen

Kommentare