Backen

Oma hatte recht: Deshalb sollten Sie keinen rohen Teig naschen

+
Nicht nur Kinder können rohem Teig kaum widerstehen...

Es gehört zur Kindheit dazu und auch als Erwachsene können wir oft nicht widerstehen: Rohen Teig zu naschen, ist eine geliebte "Unart", die nicht ganz ohne ist.

"Nasch nichts vom rohen Teig, sonst bekommst du noch Bauchschmerzen!" Haben Sie diese Warnung auch immer lieber überhört und freuen sich im Erwachsenenalter darüber, dass Sie nach Herzenslust schnabulieren können? Schließlich sind Salmonellen ja sehr selten geworden.

Leider sind aber nicht nur die Eier eine Gefahrenquelle bei rohem Teig. Eine unauffällige Zutat birgt ebenfalls Gefahren, die Sie kennen sollten.

Rohes Mehl kann Sie krank machen

Die Anzahl der gemeldeten Salmonellen-Erkrankungen nimmt seit Jahren ab und rohe Eier lösen deshalb bei vielen Menschen nur noch ein vages Unbehagen aus. Wenn überhaupt, achtet man noch bei kleinen Kindern, Schwangeren und abwehrgeschwächten Menschen darauf. Damit ist die "Gefahr" im rohen Teig aber noch nicht gebannt, denn auch das Mehl kann Sie krank machen, wenn es roh verzehrt wird.

Auch interessant: Keine Eier da? Mit diesen ungewöhnlichen Zutaten können Sie Eier ersetzen

Schuld sind möglicherweise enthaltene E.coli-Bakterien. Während man früher davon ausging, dass sich die Erreger vor allem in feuchtem Milieu wohlfühlen, haben US-Forscher herausgefunden, dass sie sich zum Teil auch auf trockenen Grund tummeln können, wie zum Beispiel Mehl. Es kann während der Fertigung mit den Krankheitserregern kontaminiert werden, aber auch das Getreide kann schon belastet sein, beispielsweise durch die Ausscheidungen von Tieren. Dass das Mehl während der Fertigung nicht behandelt wird, ist in der Regel kein Problem, da die Bakterien beim Kochen oder Backen abgetötet werden. Beim rohen Verzehr können sie aber vielfältige Beschwerden verursachen:

  • wässriger Durchfall
  • starke Übelkeit
  • starke Bauchschmerzen
  • Erbrechen

Weiterlesen: So erkennen Sie rechtzeitig, ob ein Kürbis giftig ist

Bakterien im Mehl: Wahrscheinlichkeit für Infektion nicht hoch

Die Wahrscheinlichkeit, sich mit E.coli-Bakterien anzustecken, ist genau wie mittlerweile bei den Eiern nicht besonders hoch und natürlich wird nicht jeder Mensch, der rohen Teig nascht, danach sofort krank werden. Wenn Sie sich aber, aus welchen Gründen auch immer, auf keinen Fall infizieren wollen, dann sollten Sie das Risiko nicht eingehen und das Teignaschen doch lieber bleiben lassen. Auch, wenn es schwer fällt...

Lesen Sie auch: Fünf-Minuten-Methode – So backen Sie ganz einfach und schnell frisches Brot

ante

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Besser: Wenn Sie Eier so aufschlagen, sparen Sie sich viele Nerven
Besser: Wenn Sie Eier so aufschlagen, sparen Sie sich viele Nerven
Diesen Fehler machen fast alle bei Rührei - Sie auch?
Diesen Fehler machen fast alle bei Rührei - Sie auch?
Gefährlich oder nur eklig: Muss man den Darm aus Garnelen wirklich entfernen?
Gefährlich oder nur eklig: Muss man den Darm aus Garnelen wirklich entfernen?

Kommentare