Mit Minze und Radieschen

Das beste Gericht an warmen Sommertagen: Kalte Gurkensuppe – blitzschnell fertig

Im Sommer keine Lust auf Suppe? Diese Gurkensuppe kühlt Sie ab!
+
Im Sommer keine Lust auf Suppe? Diese Gurkensuppe kühlt Sie ab!

Diese kalte Gurkensuppe mit Radieschen und Minze ist genau die richtige Erfrischung, die man im Sommer braucht. Wie Sie sie einfach zubereiten, lesen Sie hier.

Hinweis an unsere Leser: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Das bedeutet, wir erhalten von Partnern eine Provision. Für Sie ändert sich dadurch nichts.

Viel zu heiß für Suppe? Von wegen! Man muss nur in südliche Länder schauen und sich leckere kalte Rezepte abgucken. Ähnlich zu Gazpacho, einer kalten Gemüsesuppe aus Spanien, kann man nämlich auch aus Gurken eine hervorragende kühle Suppe zubereiten. Bei dem Rezept für kalte Gurkensuppe kommen Sie selbst bei der Zubereitung nicht ins Schwitzen, da nichts gekocht werden muss. Sie müssen lediglich alle Zutaten im Mixer pürieren. Für die Frische kombinieren wir Gurke mit Joghurt, Limette und Dill. Für viel Geschmack sorgen Knoblauch sowie Kräuter wie Schnittlauch und Minze. Für den ultimativen Kältekick kommen gegen Ende sogar Eiswürfel zum Einsatz. Das perfekte Rezept für heiße Sommertage also!

Auch lecker: Frisch auf den Tisch: Flammkuchen mit Lachs und Garnelen.

Kalte Gurkensuppe: Diese Zutaten brauchen Sie

Zubereitungszeit: 10 Minuten
Portionen: 2
Schwierigkeitsgrad: einfach

  • 1 Gurke
  • 3 Knollen Radieschen
  • Schnittlauch nach Geschmack 
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 TL Salz 
  • 1 TL Dill
  • 500 g Joghurt 
  • ½ Limette
  • 200 g Eiswürfel 
  • Minzblätter

Außerdem für die Dekoration nach Belieben noch ein paar Gurken- oder Radieschenscheiben sowie Minzblätter.

Probieren Sie auch: Diese deftige Linsensuppe ist der Hit – nicht nur an kalten Tagen.

Diese Mikrowellentricks kennt kaum jemand – dabei sind sie wirklich praktisch

Zitronen entsaften: Wenn Sie die Zitrone vor dem Auspressen 20 Sekunden erwärmen, gibt sie mehr Saft.
Zitronen entsaften: Wenn Sie die Zitrone vor dem Auspressen 20 Sekunden erwärmen, gibt sie mehr Saft. © Holger Hollemann/picture alliance
Dieser Tipp funktioniert auch mit Orangen.
Dieser einfach Mikrowellen-Tipp funktioniert auch mit Orangen und verschafft Ihnen in Rekordzeit mehr frischen Orangensaft. © anelina/Imago
Fresh Limes Baja California
Und auch Limetten geben mehr Saft, wenn Sie die Früchte vor dem Auspressen erst in der Mikrowelle erwärmen. Probieren Sie es aus! © Christian Heeb/Imago
getrocknete Bohnen in der Mikrowelle einweichen
Müssen Sie getrocknete Bohnen oder Linsen eine ganze Nacht lang einweichen? Wer hat denn Zeit dafür? Wenn Sie eine Mikrowelle haben, brauchen Sie dafür nur etwa eine Stunde: Geben Sie die Hülsenfrüchte dafür zusammen mit Natron in eine Schüssel und bedecken Sie sie mit Wasser. Stellen Sie sie dann in die Mikrowelle und lassen Sie das Gerät 10 Minuten auf der höchsten Stufe laufen. Anschließend lassen Sie die Bohnen noch etwa 30 bis 40 Minuten durchziehen und schon sind sie fertig. © Jürgen Pfeiffer/Imago
Petersilie und andere Kräuter können Sie rasend schnell trocken und so lange haltbar machen. Legen Sie einfach eine Handvoll Kräuter auf ein Küchenpapier und platzieren Sie es in der Mikrowelle. Lassen Sie das Gerät dann bei voller Leistung zwischen zwei und vier Minuten laufen. Die Feuchtigkeit aus den Kräutern verdampft und Sie können sie einfach in dem Küchenpapier zerbröseln und umfüllen.
Petersilie und andere Kräuter können Sie rasend schnell trocknen und so lange haltbar machen. Legen Sie einfach eine Handvoll Kräuter auf ein Küchenpapier und platzieren Sie es in der Mikrowelle. Lassen Sie das Gerät dann bei voller Leistung zwischen zwei und vier Minuten laufen. Die Feuchtigkeit aus den Kräutern verdampft und Sie können sie einfach in dem Küchenpapier zerbröseln und umfüllen. © hamik/Imago
Zwiebeln schneiden: Schneiden Sie die Enden der Zwiebel ab und legen Sie sie dann 30 Sekunden bei voller Wattzahl in die Mikrowelle. Anschließend zwei Minuten warten und schneiden. Tränen adé!
Zwiebeln schneiden: Schneiden Sie die Enden der Zwiebel ab und legen Sie sie dann 30 Sekunden bei voller Wattzahl in die Mikrowelle. Anschließend zwei Minuten warten und schneiden. Tränen adé! © picture alliance/dpa
Wollen Sie Gemüse mit dicker Schale, so wie Tomaten, Auberginen und Co., in der Mikrowelle garen, sollten Sie die Schale vorher ein paar Mal mit einer Gabel einstechen, da sie sonst platzt.
Wollen Sie Gemüse mit dicker Schale, so wie Tomaten, Auberginen und Co., in der Mikrowelle garen, sollten Sie die Schale vorher ein paar Mal mit einer Gabel einstechen, da sie sonst platzt. © Berena Alvarez/Imago
Blitzschnelles Rührei: Schlagen Sie das Ei in eine Tasse auf, verquirlen Sie es gründlich mit einem Schuss Milch und geben Sie es dann etwa eine bis anderthalb Minuten bei voller Wattzahl in die Mikrowelle.
Blitzschnelles Rührei: Schlagen Sie das Ei in eine Tasse auf, verquirlen Sie es gründlich mit einem Schuss Milch und geben Sie es dann etwa eine bis anderthalb Minuten bei voller Wattzahl in die Mikrowelle. © Armin Weigel/picture alliance
Sekundenschneller Milchschaum: Geben Sie Milch in ein verschließbares und mikrowellensicheres Gefäß. Schütteln Sie die Milch 30 Sekunden, bis sich Schaum bildet und geben Sie sie dann 30 Sekunden in die Mikrowelle. Der Schaum wird fest und Sie können Ihn abschöpfen.
Sekundenschneller Milchschaum: Geben Sie Milch in ein verschließbares und mikrowellensicheres Gefäß. Schütteln Sie die Milch 30 Sekunden bis sich Schaum bildet und geben Sie dann 30 Sekunden in die Mikrowelle. Der Schaum wird fest und Sie können ihn abschöpfen. © Martin Gerten/dpa
Chips und Flips retten: Mit der Mikrowelle können Sie Chips vom Vortag wieder richtig knusprig zaubern. Einfach auf Küchenkrepp legen und zehn Sekunden erhitzen.
Chips und Flips retten: Mit der Mikrowelle können Sie Chips vom Vortag wieder richtig knusprig zaubern. Einfach auf Küchenkrepp legen und zehn Sekunden erhitzen. © Daniel Karmann/dpa

Rezept für kalte Gurkensuppe: So geht‘s

  1. Die Gurke, Radieschen, Schnittlauch und Knoblauch kleinschneiden. Wenn Sie die Gurke schälen, werfen Sie die Schalen nicht weg. Hier gibt‘s Tipps, was Sie mit Gurkenschale noch tun können.
  2. Alle Zutaten – bis auf die Eiswürfel und die Minzblätter – in den Mixer geben oder mit einem Pürierstab mixen. 
  3. Sobald sich eine homogene Masse gebildet hat, die Eiswürfel und die Minzblätter dazugeben und noch einmal kurz durchpürieren. 
  4. Kalt servieren und mit dünnen Gurken- oder Radieschenscheiben und Minzblättern dekorieren.

Rezept: Einfach Tasty

Der richtige Mixer für Suppen, Smoothies und Co.

Um die Eiswürfel für die kalte Gurkensuppe kleinzukriegen, braucht es einen leistungsstarken Mixer wie z. B. den Hochleistungsstandmixer KB403D Perfectmix+ von Krups (werblicher Link). Mit 6 Edelstahlklingen ist er dreimal so effizient für ideale Ergebnisse – egal, ob heiß oder kalt.

Die Zubereitung der Gurkensuppe sehen Sie auch Schritt für Schritt oben im Video. Viel Spaß beim Nachmachen und Abkühlen! (mad)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.