Hensslers „Schnelle Nummer“

Mit diesem Tipp vom Profi-Koch werden Frikadellen besonders saftig: schnelles Rezept

Saftige Frikadellen sind blitzschnell und einfach gebraten.
+
Saftige Frikadellen sind blitzschnell und einfach gebraten.

Frikadellen sind ein leckeres und einfaches Gericht. Profikoch Steffen Henssler verrät bei „Hensslers schnelle Nummer“ ein leckeres Rezept, mit dem sie blitzschnell gelingen.

Der Name der YouToube-Reihe „Hensslers schnelle Nummer“ lässt es schon vermuten: Es geht um schnelle Rezepte*, die man einfach zuhause nachmachen kann. Dementsprechend sind auch die Videos kurz gehalten. Perfekt für die schnelle Feierabendküche. Denn auch mit wenig Zeitaufwand kann man leckere Gerichte kochen. Von Fleisch- oder Veggie-Gerichten über Pasta-Klassiker bis zu Salaten finden Sie auf der Suche nach Inspiration schnelle Rezepte zum Nachmachen. Zum Beispiel das folgende Rezept inklusive Tipps von Fernsehkoch Steffen Henssler für saftige und blitzschnell gemachte Frikadellen.

Hensslers Rezept weicht in zwei Besonderheiten vom klassischen Standardrezept ab, das wahrscheinlich die meisten kennen: Zum einen wird die Zwiebel hier nicht roh zum Hack gegeben, sondern zuerst zusammen mit der Petersilie angebraten. Das sorgt für mehr feine Aromen und die Zwiebel verliert etwas von ihrer Schärfe. Zum anderen gibt Profikoch Henssler den Tipp, der für saftige und gut durchgebratene Frikadellen sorgt: Nach dem scharfen Anbraten lassen Sie die Frikadellen noch für 2-3 Minuten in der Pfanne auf dem ausgeschalteten Herd ziehen.

Probieren Sie auch: So einfach und fettsparend bereiten Sie Hackbällchen im Ofen zu.

Saftige Frikadellen in Rekordzeit: Die Zutaten

Für das Rezept von Steffen Henssler (ergibt 8 Frikadellen) brauchen Sie:

  • 1 altbackenes Brötchen
  • 200 ml Milch
  • 1 Zwiebel
  • 1 Bund glatte Petersilie
  • 1 EL Butter
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp. Pfeffer
  • 1 Msp. Henssler Gewürzmix – alternativ Gewürze nach Wahl: Paprikapulver, schwarzer und weißer Pfeffer, Knoblauchpulver, Oregano, Thymian, Chili
  • 1 Ei
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Rapsöl

Im Video: Schnelles Frikadellen-Rezept von Steffen Henssler

Auch lecker: Mit diesem einfachen Trick werden Fleischpflanzerl besonders knusprig und lecker.

So machen Sie saftige Frikadellen in Rekordzeit wie Steffen Henssler

  1. Schneiden Sie das Brötchen in Würfel und weichen Sie diese in der Milch ein. Schälen und hacken Sie die Zwiebel. Hacken Sie die Petersilie fein und braten Sie diese mit den Zwiebelwürfeln für 3 Minuten mit der Butter in einer Pfanne an.
  2. Geben Sie das Hackfleisch mit der angebratenen Zwiebel und Petersilie in eine Schüssel und würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Gewürzmix bzw. weiteren Gewürzen.
  3. Drücken Sie das eingeweichte Brötchen aus (zum Beispiel durch ein Sieb) und geben Sie es, genauso wie das Ei und den Senf, zur Hackfleischmasse. Verkneten Sie alles gut miteinander.
  4. Feuchten Sie Ihre Hände an und formen Sie aus dem Hackfleisch 8 Frikadellen. Erhitzen Sie eine große Pfanne (etwa Stufe 6/7 bei 9 Hitzestufen), geben Sie das Rapsöl hinein und braten Sie die Frikadellen von beiden Seiten für jeweils 2 Minuten knusprig braun.
  5. Dann drehen Sie die Frikadellen erneut um, schalten den Herd aus und lassen die Frikadellen nochmal für 2-3 Minuten ziehen.

Frikadellen schmecken alleine mit einer Sauce oder einem Dip, klassisch natürlich mit Senf oder Ketchup. Oder Sie kochen noch Salzkartoffeln oder machen einen leckerer Salat dazu. Guten Appetit! (mad) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Noch mehr schnelle Rezepte

Im Kochbuch „Hensslers schnelle Nummer: 100 neue Rezepte zum Erfolgsformat“ (werblicher Link) finden Sie weitere leichte Blitzgerichte, die nicht länger als 25 Minuten dauern. Da findet sich für jeden Geschmack ausreichend Auswahl.

Lesen Sie auch: Eifeler Mehlklöße mit Apfel-Chutney: So machen Sie das Rezept aus „Grill den Henssler“.

Top 10: Die Lieblingsgerichte der Deutschen

close up of delicious italian pizza with ham, mozzarella, tomatoes and arugula (sebasnoo)
Pizza gehört in Deutschland ganz klar auf Platz 1 der Lieblingsgerichte. © sebasnoo via www.imago-images.de
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne.
Auf Platz 2 landet ebenfalls ein italienischer Klassiker: die Lasagne. © imago stock&people
Spaghetti with bolognese sauce on the wooden background (Alex9500)
Spaghetti Bolognese landen auf Platz 3 der Lieblingsessen in Deutschland. © Alex9500 via www.imago-images.de
Crepes with cream cheese and fresh strawberries PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xAlex950
Platz 4: Süße Pfannkuchen oder (je nach Region) auch Eierkuchen genannt. © "Alex9500" via www.imago-images.de
Rinderroulade mit Kartoffeln und Rotkohl auf einem Teller.
Platz 5 belegen die Rouladen, wie zum Beispiel die Rinderroulade. © imago-images
Hausgemachte Semmelknödel *** Homemade bread dumplings
Platz 6 der Lieblingsessen ist typisch deutsch: Semmelknödel. ©  via www.imago-images.de
Rumpsteak vom Grill Copyright xMEVx ALLMVET1945
Platz 7 ist was für Grillfreunde: das Rumpsteak darf bei einem Barbecue nicht fehlen. © imago stock&people
Potato Fries with pieces of chili pepper on the white dish and Slices of marinated Norwegian herring in tomato sauce on the pieces of rye bread, the glass jar with delicious herring with dill, top view (myViewPoint)
Zum Burger oder zur Currywurst: Pommes dürfen nicht fehlen. Sie landen auf Platz 8 der Lieblingsessen der Deutschen. © myViewPoint via www.imago-images
Zutaten für selbstgemachtes Pesto
Platz 9 wird Sie vielleicht überraschen: Hier landet Pesto. Das gibt es zum Beispiel als rotes oder Basilikumpesto und pimpt Nudeln oder Gnocchi auf. © IMAGO / agefotostock
Rheinischer Sauerbraten mit Knoedeln Copyright xMEVx ALLMVMEV56045
Platz 10 belegt der Rheinische Sauerbraten, ein absoluter Klassiker und auch in anderen Teilen Deutschlands beliebt. © imago stock&people

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare