Wichtiger Tipp

Achtung: Wenn Sie Mehl so abmessen, klappt es nicht mit Ihrem Kuchen

+
Mehl ist eine Zutat, bei der Sie sich beim Backen nicht verschätzen sollten.

Im Gegensatz zum Kochen, ist Backen eine genaue Kunst. Deshalb kann das Gelingen und Scheitern schon an wenigen Gramm Mehl hängen. Vermeiden Sie diesen Fehler.

Kochen Sie nach Rezept oder nach Gefühl? Wenn Sie zu den Mutigen gehören, die sich nur vage an die Anweisungen im Kochbuch halten, dann wollen Sie vielleicht auch beim Backen so vorgehen. Ohne lange Erfahrung wird das aber mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit schiefgehen.

Verbreiteter Fehler: Falsche Mehlmenge macht Kuchen ungenießbar

Gerade bei der Mehlmenge, die in Kuchen und Co. verwendet wird, müssen Sie genau sein, sonst wird das Ergebnis trocken, zu fest und krümelig. Problematisch wird es, wenn in einem Rezept keine Grammzahlen angegeben werden. Das ist zum Beispiel bei sogenannten Becherkuchen der Fall. Hier werden die Zutaten mit einem leeren 250-Gramm-Sahnebecher abgemessen. Aber auch bei US-amerikanischen Rezepten, die durch Pinterest und Co. immer mehr auf dem Vormarsch sind, werden Sie kaum Grammangaben finden. Hier wird in Cups gemessen, was ärgerlicherweise wiederum keinem "Sahnebecher" entspricht.

Auch interessant: Oma hatte recht – Deshalb sollten Sie keinen rohen Teig naschen

Backen: So messen Sie Mehl richtig ab

Bei solchen Rezepten landet schnell zu viel oder zu wenig Mehl im Teig, weil Sie das feine Pulver falsch abmessen. Wenn Sie das Mehl direkt mit dem Becher oder dem Cup-Maß aus der Mehltüte holen, werden Sie wahrscheinlich das Mehl zusammendrücken und deshalb mehr als gewünscht herausholen. So machen Sie es richtig:

  1. Schütteln Sie das Mehl etwas auf, damit es schön locker ist.
  2. Nehmen Sie einen Esslöffel und füllen Sie das Mehl damit in den Becher, bis er etwas zu voll ist.
  3. Nehmen Sie ein Messer zur Hand und streichen Sie mit dem Rücken das überschüssige Mehl ab.

Wenn Sie die Menge Mehl, die Sie so abmessen, mit der vorher beschriebenen Methode vergleichen, werden Sie erstaunt sein, wie unterschiedlich das Ergebnis ist.

Fünf-Minuten-Methode: So backen Sie einfach frisches Brot

Mehl richtig abmessen: Was gewogen werden kann, sollten Sie wiegen

Die herkömmliche Grammmethode, die in deutschsprachigen Rezepten zum Einsatz kommt, ist wesentlich genauer. Wollen Sie diese Methode auf US-Rezepte anwenden, müssen Sie sich mit Umrechnungstabellen aus dem Internet behelfen. Aber Achtung: Wie viel tatsächlich in einen Cup passt, hängt natürlich von der Zutat ab. Deshalb gibt es unterschiedliche Tabellen für Mehl, Wasser, gefrorene Erdbeeren und vieles mehr. Ein Umstand, der schon so manchen Hobbybäcker zur Verzweiflung getrieben hat. Da ist es dann doch einfacher, sich einfach ein amerikanisches Cup-Maß zu kaufen. Jetzt können Sie damit ja auch Mehl richtig abmessen...

Lesen Sie auch: Warm und knusprig – So backen Sie Brezen wie vom Bäcker

ante

Pfeifen Sie auf das MHD: So erkennen Sie, ob ein Lebensmittel verdorben ist

Brot, das schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten.
Selbst Brot, das nur ein wenig schimmelt, gehört in den Müll. Hartes Brot können Sie dagegen noch retten. © picture alliance/dpa
Eier Haltbarkeit erkennen
Je älter das Ei, desto leichter wird es. Schwimmt es im Wasser, ist es schlecht. © picture alliance/dpa
Fisch Haltbarkeit erkennen
Wenn Fisch nach Fisch riecht, ist er nicht mehr frisch. © picture alliance / Holger Hollem
Fleisch Haltbarkeit erkennen
Verdorbenes Fleisch stinkt und wird schleimig. Achten Sie unbedingt auf die Lagerungstemperatur. © picture alliance / Oliver Berg/d
Joghurt Haltbarkeit erkennen
Wenn Joghurt sehr flüssig ist, ist er nicht mehr genießbar. © picture alliance / dpa
Käse Haltbarkeit erkennen
Hartkäse verträgt sogar eine Schimmelschicht. Schneiden Sie diese nur großzügig weg. Riecht der Käse unangenehm sauer, ist er schlecht. © picture alliance / Harald Tittel
Milch Haltbarkeit erkennen
Schlechte Milch müssen Sie nicht in jedem Fall wegschütten. © picture alliance/dpa
Olivenöl Haltbarkeit erkennen
Olivenöl muss fruchtig riechen, dann können Sie es jahrelang genießen. © picture alliance / Lorenzo Carne
Wurst Haltbarkeit erkennen
Wurst ist nicht gleich Wurst. Seltsamer Geruch und Schleimigkeit sind aber deutliche Indizien für die Tonne. © picture alliance / Patrick Pleul

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Perfekte Spiegeleier ganz ohne Wenden: Mit diesem genialen Kniff geht's kinderleicht
Wenn Sie Eier so aufschlagen, sparen Sie sich viele Nerven
Wenn Sie Eier so aufschlagen, sparen Sie sich viele Nerven
Diesen Fehler machen fast alle bei Rührei - Sie auch?
Diesen Fehler machen fast alle bei Rührei - Sie auch?
Köttbullar – So machen Sie die feinen schwedischen Hackbällchen selbst
Köttbullar – So machen Sie die feinen schwedischen Hackbällchen selbst

Kommentare