So kennt man ihn gar nicht, oder?

"Bares für Rares": "Das ist jetzt nicht dein Ernst …" - Lichter geht auf Experten los

+
Der Moderator ist immer gut gelaunt - doch bei diesem Anblick konnte er sich nicht mehr zurückhalten.

Horst Lichter ist nicht auf den Mund gefallen - doch nun hat es auch einmal dem "Bares für Rares"-Moderator den Atem verschlagen. Aber nicht beim Anblick einer Rarität …

Sympathisch, witzig und schlagfertig: So kennen und lieben die Fans von "Bares für Rares" Moderator Horst Lichter. Zudem ist er ein wahrer Gentleman - was er auch kürzlich in einer Folge der Kult-Trödelshow eindrucksvoll bewies. Was war passiert? Eine Verkäuferin namens Marina Schött aus Rodgau in Hessen kam ins Pulheimer Walzwerk. Mit im Gepäck: ein uralter "Superman"-Comic ihres Vaters.

"Bares für Rares": Frau will seltenen Comic von 1966 verkaufen - da platzt Lichter der Kragen

Die Frau aus Rodgau in Hessen wollte nun den seltenen Comic, der aus dem Jahre 1966 stammte, verkaufen. "Da ich es nicht lese, möchte ich es gerne verkaufen", erklärte die gelernte Krankenschwester noch im Einspielfilm. Das sah Experte Detlev Kümmel allerdings anders - er war sogleich fasziniert von dem guten Stück. Kein Wunder, handelte es sich doch dabei um die allererste Ausgabe, die in Deutschland erschienen war. Für Fans also ein absolutes Muss!

Kümmel hatte sich auch sofort das Heft geschnappt, als er es sah - bis Lichter um die Ecke bog. Der ratterte sofort los: "Detlev, das ist jetzt nicht dein Ernst. Du kannst doch nicht hier anfangen, Comics zu lesen. Da steht eine junge Dame. Marina, da darfst du ruhig mal auf den Tisch hauen, wenn der hier anfängt zu lesen", so der "Bares für Rares"-Moderator kopfschüttelnd. Doch da kam dem Experten ausgerechnet die Verkäuferin zu Hilfe, schließlich freute die sich, dass das seltene Heft gleich so viel Anklang gefunden hatte.

Auch interessant: "Bares für Rares": Horst Lichter spricht über seinen Abschied aus der TV-Show.

Trotz kleiner Makel sehr viel wert: Doch die Händler sehen das anders

Letzterer wusste auch schnell darüber Bescheid: So wäre es in einem "recht guten Zustand", ließ Kümmel verlauten, hätte allerdings ein paar kleinere Makel. Da es wohl einmal Feuchtigkeit ausgesetzt war, hatte es am unteren Rand des Heftes leichte Stockflecken. Zudem stellte der Experte einen kleinen Riss fest. Dennoch schätzte Kümmel, dass es das Heftchen auf bis zu 350 Euro bringen könnte!

Erfahren Sie hier: "Bares für Rares": Verkäufer will "Sperrmüll" loswerden - und blamiert Lichter vor laufender Kamera.

Die Verkäuferin zeigte sich begeistert. Doch die Händlerrunde trübte schnell wieder die Freude - so besaß Walter "Waldi" Lehnertz bereits ein Exemplar des Comics. Seine Kollegen dagegen waren wohl eher Comic-Muffel, auch sie zeigten sich wenig begeistert von der Rarität. Am Ende wurden es zumindest 200 Euro für Schött - und die ging damit zufrieden nach Hause.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: "Bares für Rares": "Du kleines, widerliches …" - Händler vergreift sich vor laufender Kamera im Ton.

jp

Video: Heilige Reliquie erzielt Rekordpreis

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

"Bares für Rares": Frau kommt mit Riesen-Klunker - doch Lichter schickt sie weg
"Bares für Rares": Frau kommt mit Riesen-Klunker - doch Lichter schickt sie weg
Frau kauft Ring für neun Euro auf Flohmarkt: Juwelier fassungslos, wie viel er wirklich wert ist
Frau kauft Ring für neun Euro auf Flohmarkt: Juwelier fassungslos, wie viel er wirklich wert ist
"Bares für Rares": Rarität ekelt Lichter an - dann kommt es auch noch zum Streit
"Bares für Rares": Rarität ekelt Lichter an - dann kommt es auch noch zum Streit
Ändern Sie diese Gewohnheit am Morgen, sparen Sie locker 100 Euro im Monat
Ändern Sie diese Gewohnheit am Morgen, sparen Sie locker 100 Euro im Monat

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren