Es endet anders als erwartet

Sie dachten, es wäre nur Spielgeld - doch dann machen Hobby-Taucher Mega-Fund 

+
Hobbytaucher fanden den "wohl größten je in Israel gefundenen Goldschatz". (Symbolbild)

Eigentlich wollten sie im Urlaub nur ein wenig tauchen. Doch dann erlebte eine Reisegruppe die größte - und wohl auch schönste - Überraschung ihres Lebens.

Hobbytaucher machten jetzt vor dem israelischen Küstenort Caesarea einen Wahnsinns-Fund: einen historischen Goldschatz. Zuerst dachte die Reisegruppe, dass es sich bei den 2.000 Goldstücken um Spielmünzen handelte. "Dann sammelten sie einige Münzen und brachten sie dem Tauchclubleiter, der die Behörden alarmierte", hieß es in der Erklärung.

Hobbytaucher entdecken historischen Goldschatz - von "unschätzbarem" Wert

Doch es stellte sich heraus, dass diese echt waren und wohl aus den Jahren zwischen 900 und 1.200 n.Chr. stammen! Die Taucher hatten die Goldmünzen nur durch puren Zufall entdeckt, ein Wintersturm musste den Meeresgrund aufgewühlt und sie so nach langer Zeit wieder freigelegt haben. Als die Gruppe die Geldstücke entdeckte, "sammelten sie einige Münzen und brachten sie dem Tauchclubleiter, der die Behörden alarmierte", wie die Antikenverwaltung nun bekannt gab.

Auch interessant: "Bares für Rares": Dieses berühmte Juwel versetzt alle in Erstaunen.

Die 2.000 Goldmünzen aus der Zeit der Fatimiden (Anm. d. Red.: eine ismailitsche Herrscherdynastie) wurden anschließend von Fachleuten vom Hafengrund Caesareas geborgen, heißt es weiter.

Für die Antikenverwaltung stellte sich der Fund als wahrer Glücksfall heraus, schließlich soll es sich dabei um den "größten je in Israel gefunden Goldschatz" handeln. Das berichtet jetzt Focus Online. Er wiegt angeblich neun Kilo und sei von "unschätzbarem" Wert, so die Antikenverwaltung weiter. Doch wie kam der Goldschatz überhaupt auf den Meeresgrund vor Caesarea?

Goldschatz aus dem Meer - woher stammt er?

Meeresarchäologe Kobi Scharwit von der israelischen Antikenbehörde vermutet, dass der Schatz wohl von einem Schiffswrack stammte, das in früheren Zeiten Steuereinnahmen transportierte. Es könnte sich allerdings auch um ein untergegangenes Handelsschiff handeln, so Scharwit abschließend.

Neue Ausgrabungen werden bald weitere Erkenntnisse liefern. Für die Hobbytaucher verlief der Mega-Fund allerdings nicht ganz so glänzend - sie sollen leer ausgegangen und keinen Finderlohn für ihren (Körper-)Einsatz erhalten haben, wie eine Behördensprecherin erklärte.

Lesen Sie auch: Sensation bei "Bares für Rares": Diese Goldmünze erzielt Rekordsumme.

jp

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe.
Die eigenen vier Wände sind für viele Deutsche noch immer ein Lebenstraum, den es zu erfüllen gilt. Doch nicht nur für die Familienplanung, sondern auch als Investment in die Altersvorsorge. Besonders jetzt sind Immobilien so lukrativ wie noch nie: Schließlich ist der Leitzins seit Anfang 2017 auf seinem historischen Tiefstand. Und der Traum beziehungsweise ein Darlehen dadurch in greifbarer Nähe. © pixabay
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein.
Kryptowährungen sind gerade in aller Munde: Bitcoin & Co. sind gerade so angesagt wie nie. Einst als dubioses Cybergeld aus dem Darknet verschrien, sind sie nun auch in der Realität angekommen. Mit Erfolg. Der Bitcoin-Kurs konnte bereits ein Allzeithoch erzielen, die 4.000-Dollar-Marke (etwa 3.350 Euro) knacken - und machte bereits einige Investoren in kürzester Zeit zu Millionären. Allerdings ist der Kurs immer wieder starken Schwankungen unterworfen - daher sollten Sie sich des Risikos eines Tiefsturzes stets bewusst sein. © pixabay
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern.
Statussymbole wie Luxusuhren oder Oldtimer rücken immer mehr in den Fokus als weitere lukrative Geldanlagen. Darunter auch Wein. Schließlich kann ein edler Tropfen nach ein paar Jahren schon mal so viel wert sein wie ein 3er BMW. Laut der Londoner Finanzberatung Knight Frank ist der Wert von Wein sogar um 24 Prozent nach oben geschossen. Praktisch daran: Die Flaschen können Sie in Ihrem hauseigenen Weinkeller lagern. © pixabay
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt.
"Kaufen, wenn die Kanonen donnern - verkaufen, wenn die Violinen spielen" - sagte einmal einer der reichsten Männer der Welt, der Bankier Carl Mayer von Rothschild. Wer es also gerne etwas risikoreicher mag, der sollte in Aktien investieren. Am besten ist es, wenn Sie mit Geld spekulieren, dass Sie entbehren können oder in nächster Zeit nicht unbedingt benötigen. Dadurch können Sie bei etwaigen Kursschwankungen cool bleiben - und werden am Ende für Ihr Durchhaltevermögen belohnt. © pixabay
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird.
Sicher, profitabel und man kann es sogar zuhause lagern: Der gute, alte Goldbarren gilt seit Menschengedenken als Investment von Wert. Besonders in Krisenzeiten lohnt sich Gold, da es als stabil gilt. 2017 ist der Goldpreis auch wieder massiv angestiegen - und Finanzexperten glauben sogar, dass es weiter nach oben gehen wird. © pixabay

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Was diese 50-Cent-Münze zeigt, macht sie zu einem kleinen Schatz
Was diese 50-Cent-Münze zeigt, macht sie zu einem kleinen Schatz
Diese vier Fehler machen Sie bestimmt auch - und verheizen bares Geld
Diese vier Fehler machen Sie bestimmt auch - und verheizen bares Geld
Darum gibt es im Supermarkt wirklich immer eine Bäckerei im Eingangsbereich
Darum gibt es im Supermarkt wirklich immer eine Bäckerei im Eingangsbereich
Preis-Wucher! Fünf Produkte, die in den letzten Jahren über 100 Prozent teurer wurden
Preis-Wucher! Fünf Produkte, die in den letzten Jahren über 100 Prozent teurer wurden

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren