Urlaub Weihnachten 2012: Deutsche Urlauber bleiben lieber in der Heimat

Mit Weihnachten naht auch die Urlaubszeit, die gleichzeitig die Erholungszeit einkehren lässt. Die deutschen Urlauber bleiben dabei gerne im eigenen Land oder wählen das andere Ende der Welt, die USA – darunter ganz oben New York und Miami.

Das Reiseportal <a href="http://www.expedia.de/Hotels"><b>Expedia</b></a> hat hierzu einige Urlaubstrends für die Wintersaison 2012 analysiert.

<b>Deutschland immer noch Top-Reiseland!</b>

Wie Expedia nachvollziehen konnte, sind Deutschlands beliebteste Städte Berlin, und Hamburg als auch Hannover und Leipzig. Noch dazu hat sich die Nachfrage zu Reisezielen in Süddeutschland, im Vergleich zum letzten Jahr, um etwas mehr als 30% erhöht.

Erwähnenswert ist Berlin durch den Panoramapunkt am Potsdamer Platz. Im Panoramapunkt, im Kollhoff-Tower, besteht die Möglichkeit, sich die Stadt, von oben aus, anzusehen. Beispielsweise das Brandenburger Tor, den Berliner Dom oder das Holocaust Mahnmal sind im 24. und 25. Stock aus gut zu überblicken. Von seiner Beliebtheit zeugen drei Millionen Besucher, allein im letzten Jahrzehnt.

Genauso lockt Leipzig zur Weihnachtszeit mit einer eindeutig erhöhten Nachfrage. Leipzig ist eine der deutschen Künstler-Städte, wo viele weltbekannte Komponisten wie Bach und Richard Wagner zur Schule gingen. In 2013 jährt sich Richard Wagners Geburtstag zum 200. Mal. Das bietet die Gelegenheit, sich im Wagner-Spaziergang, an 25 verschiedenen Orten in Leipzig an seine Werke zu erinnern.

<b>Neben Deutschland ist auch die USA zu Weihnachten eine Reise wert </b>

New York gehört, immer noch, zu einem der beliebtesten Reiseziele der Deutschen, so verraten es die stabilen Buchungszahlen bei Expedia. Der größte Weihnachtsbaum am Rockefeller Center ist allein die Reise wert und dort lässt es sich auch hervorragend shoppen.

Um dem Winter zu entkommen, bringen Miami oder Las Vegas die notwendige Wärme. Mit New York sind diese drei Orte der USA die Top 3 Favoriten der deutschen Urlauber. Beispielsweise in Florida kann der größte Weihnachtsthemenpark „Santa´s Enchanted Forest“ bestaunt werden, was genauso für die Weihnachtsstimmung sorgt.

Neben den Reisen in die USA zieht es die deutschen Urlauber, auch vermehrt nach Europa. Die „üblichen Verdächtigen“ Paris, London und Barcelona werden immer noch gerne als Reiseziele für Kurz-Trips gewählt. Allein Reisen nach Portugal sind um ein bisschen mehr als 20% angestiegen. Durch die Olympischen Spiele hat London mit fast 30% an Reisebuchungen gewonnen.

Anhand der statistischen Buchungszahlen, die über <a href="http://de.statista.com/statistik/faktenbuch/290/a/branche-industrie-markt/tourismusbranche/tourismusindustrie/"><b>Statista</b></a> herangezogen wurden, genießen die deutschen Urlauber immer mehr die deutschen Hauptstädte, um Kultur und die besinnliche Zeit miteinander zu verbinden. Trotzdem liegt auch die USA mit seiner weihnachtlich angehauchten Atmosphäre, auch oder gerade wegen der warmen Temperaturen, hoch im Kurs.

Kommentare