Ein "Kriegsverbrechen"

Zerstörung des Baal-Schamin-Tempels: IS veröffentlicht Fotos 

+
Die einstige Handelsmetropole gilt als einer der bedeutendsten Komplexe antiker Bauten im Nahen Osten. (Archivbild)

Palmyra - Nach der Zerstörung des 2000 Jahre alten Baal-Schamin-Tempels in der zentralsyrischen Stadt Palmyra haben Anhänger der IS-Terrormiliz Bilder der Explosion verbreitet.

Die am Dienstag im Internet kursierenden Fotos zeigen, dass das einzigartige Bauwerk offenbar völlig in Schutt und Asche gelegt wurde. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie Unbekannte den Tempel zunächst verminen. Weitere Bilder zeigen eine große Rauchsäule sowie Trümmer.

Aktivisten hatten zuvor über die Zerstörung des Tempels durch die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) berichtet. Die Unesco sprach von einem „Kriegsverbrechen“. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon forderte, die Verantwortlichen müssten zur Rechenschaft gezogen werden. Der IS hatte Palmyra im Mai vom syrischen Regime eingenommen. 

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten