Nach Wahlerfolg

Weil sichert Schulz Unterstützung der niedersächsischen SPD zu

Stehen weiter Seite an Seite - Martin Schulz und Stephan Weil.
+
Stehen weiter Seite an Seite - Martin Schulz und Stephan Weil.

SPD-Vorsitzender Martin Schulz darf auf die Unterstützung des Landesverbandes Niedersachsen hoffen. Dies kündigte Ministerpräsident Weil auf einem Parteitag an.

Aurich - In der Diskussion um eine Neuausrichtung der SPD nach der Bundestagswahl hat sich Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil hinter Parteichef Martin Schulz gestellt. „Ich bin nicht bereit, die umfassende Problematik dieser Wahlniederlage einzig und allein an der Person des Parteivorsitzenden festzumachen“, sagte Weil auf einem Parteitag des SPD-Bezirks Weser-Ems in Aurich. Die niedersächsische SPD stehe hinter Martin Schulz und werde dies auch weiterhin tun, betonte Weil. Er warnte davor, dass es sich die Partei bei der notwendigen Neuausrichtung nicht zu leicht machen dürfe.

In Bezug auf den Erfolg bei der Landtagswahl in Niedersachsen bedankte sich Weil für die Unterstützung in seiner Partei. Die SPD sei von einem Tiefpunkt etwa zwei Monate vor der Wahl richtig durchgestartet. Dass aus einem Rückstand auf die CDU von zwölf Prozent bis zum Wahltag ein Vorsprung von etwa drei Prozent wurde, habe er sich nicht vorstellen können.

Im Anschluss an die Rede Weils, wählten die Delegierten Johanne Modder für weitere zwei Jahre zur Vorsitzenden des Bezirks Weser-Ems. Die Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion und stellvertretende Landesvorsitzende erhielt nach Angaben eines Sprechers 93 Prozent der Stimmen.

Die SPD hatte bei der Landtagswahl am 15. Oktober im Nordwesten Niedersachsens wieder besonders gut abgeschnitten. Der stärkste SPD-Wahlkreis war erneut Emden/Norden mit einem Zweitstimmenanteil von 49,4 Prozent. Auch im Wahlkreis Aurich hatte die SPD ein überdurchschnittliches Ergebnis geholt (47,4 Prozent). In Niedersachsen gibt es vier SPD-Bezirke.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Impfpflicht schon im Februar? Merkel erklärt nach Gipfel Verfahren - Ungeimpfte jetzt im Advents-Lockdown
Impfpflicht schon im Februar? Merkel erklärt nach Gipfel Verfahren - Ungeimpfte jetzt im Advents-Lockdown
Impfpflicht schon im Februar? Merkel erklärt nach Gipfel Verfahren - Ungeimpfte jetzt im Advents-Lockdown
Corona-Gipfel beschließt Silvester-Knaller: Und Merkel verkündet entscheidenden neuen Inzidenz-Grenzwert
Corona-Gipfel beschließt Silvester-Knaller: Und Merkel verkündet entscheidenden neuen Inzidenz-Grenzwert
Corona-Gipfel beschließt Silvester-Knaller: Und Merkel verkündet entscheidenden neuen Inzidenz-Grenzwert
Großer Zapfenstreich für Merkel heute: Songauswahl stellt Bundeswehr vor Probleme
Großer Zapfenstreich für Merkel heute: Songauswahl stellt Bundeswehr vor Probleme
Großer Zapfenstreich für Merkel heute: Songauswahl stellt Bundeswehr vor Probleme
Silvester-Überraschung: Beschlussvorlage Minuten vor dem Corona-Gipfel noch einmal geändert
Silvester-Überraschung: Beschlussvorlage Minuten vor dem Corona-Gipfel noch einmal geändert
Silvester-Überraschung: Beschlussvorlage Minuten vor dem Corona-Gipfel noch einmal geändert

Kommentare