Verbal-Attacke aus der Türkei

Erdogan nennt Syriens Machthaber Assad einen „Terroristen“

Der türkische Regierungschef Erdogan: „In Syrien mit Assad zu gehen, funktioniert absolut nicht“.
+
Der türkische Regierungschef Erdogan: „In Syrien mit Assad zu gehen, funktioniert absolut nicht“.

Eine Nachkriegsordnung in Syrien mit Präsident Baschar al-Assad an der Spitze ist für den türkischen Regierungschef Recep Tayyip Erdogan unvorstellbar.

Ankara - „In Syrien mit Assad zu gehen, funktioniert absolut nicht“, sagte Erdogan nach Angaben der staatlichen Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch bei einem Besuch in Tunis.

Assad sei ein „Terrorist“, fügte Erdogan auf der Pressekonferenz mit seinem tunesischen Amtskollegen Beji Caid Essebsi hinzu. Man könne keine Zukunft mit einem Präsidenten planen, der „fast eine Millionen Bürger getötet“ habe, sagte Erdogan weiter nach Angaben von Anadolu.

Syrien kontert umgehend

Damaskus konterte über die staatliche Nachrichtenagentur, Erdogan habe die Türkei in ein „riesiges Gefängnis“ verwandelt und ersticke die Medien.

Die Türkei steht seit Beginn des Bürgerkriegs in Syrien 2011 auf der Seite der Rebellen. Russland und der Iran sind Verbündete Assads. Die drei Länder hatten sich auf einen Termin Ende Januar für den sogenannten Kongress der Völker Syriens geeinigt, auf dem Vertreter syrischer Gruppen eine Nachkriegsordnung für das Bürgerkriegsland verhandeln sollen.

Die vom Westen unterstützte syrische Opposition lehnt die von Russland initiierte Syrienkonferenz jedoch ab. Sie befürchtet unter anderem, dass Russland die Bedingungen diktieren will.

Lesen Sie auch: Erdogan nennt Israel einen „terroristischen Staat“, der „Kinder tötet“
Und: Putin: Syrien-Konferenz soll Anfang 2018 stattfinden

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Misstrauensvotum gegen Ramelow in Thüringen: Ergebnis da - AfD setzt „Schauspiel“ fort
Misstrauensvotum gegen Ramelow in Thüringen: Ergebnis da - AfD setzt „Schauspiel“ fort
Misstrauensvotum gegen Ramelow in Thüringen: Ergebnis da - AfD setzt „Schauspiel“ fort
Merkel zerschlägt Hoffnungen auf Ende der Corona-Maßnahmen - und spricht über ihren letzten großen Fehler
Merkel zerschlägt Hoffnungen auf Ende der Corona-Maßnahmen - und spricht über ihren letzten großen Fehler
Merkel zerschlägt Hoffnungen auf Ende der Corona-Maßnahmen - und spricht über ihren letzten großen Fehler
Urlaub trotz Corona - was in den Bundesländern möglich ist
Urlaub trotz Corona - was in den Bundesländern möglich ist
Urlaub trotz Corona - was in den Bundesländern möglich ist
Rechnungshof kritisiert Beschaffung von Corona-Schutzmasken
Rechnungshof kritisiert Beschaffung von Corona-Schutzmasken
Rechnungshof kritisiert Beschaffung von Corona-Schutzmasken

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare