Gewalttätige Ausschreitungen

Bereits 89 Tote bei dreimonatigen Protesten in Venezuela

+
In Venezuela wird seit mittlerweile drei Monaten gegen die Regierung und Präsident Maduro protestiert.

Drei Monate nach Beginn der blutigen Proteste gegen die Regierung in Venezuela ist die Zahl der Toten auf 89 gestiegen.

Caracas - In der Stadt Barquisimeto wurden nach Angaben der Opposition vom Samstag vier Teilnehmer einer Kundgebung gegen Präsident Nicolas Maduro erschossen. Die Behörden machten keine Angaben, wer für ihren Tod verantwortlich ist.

Barquisimeto liegt rund 350 Kilometer westlich der Hauptstadt Caracas. Dort gingen mehr als tausend Menschen auf die Straße, um an den Anfang der Protestwelle im April zu erinnern. Dabei kam es erneut zu Zusammenstößen mit der Polizei und zu Festnahmen von Oppositionellen.

Die Demonstranten blockierten eine Autobahn und bekundeten ihre Solidarität mit Generalstaatsanwältin Luisa Ortega. Sie gilt als eine der schärfsten Kritikerinnen Maduros. Am Dienstag entscheidet der Oberste Gerichtshof des Landes, ob Anklage gegen die Staatsanwältin erhoben wird. Anhänger des Präsidenten werfen ihr vor, die Einsetzung von mehr als 30 Richtern im Jahr 2015 verhindert zu haben. Ortega wirft Maduro "Staatsterrorismus" vor.

Seit April gehen in Venezuela beinahe täglich tausende Menschen auf die Straße, um den Rücktritt Maduros zu fordern. Die konservative und rechtsgerichtete Opposition macht den sozialistischen Präsidenten für die schwere Wirtschaftskrise in dem ölreichen südamerikanischen Land verantwortlich, die zu dramatischen Versorgungsengpässen geführt hat.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tiergarten-Mord: Düsterer Verdacht -  Hinweise auf Verwicklung des russischen Geheimdienstes FSB 
Tiergarten-Mord: Düsterer Verdacht -  Hinweise auf Verwicklung des russischen Geheimdienstes FSB 
Greta Thunberg: Klimaaktivistin spaltet die Deutschen in einer Umfrage extrem
Greta Thunberg: Klimaaktivistin spaltet die Deutschen in einer Umfrage extrem
Wann schafft die EU die Zeitumstellung endlich ab? Welche Zeit bleibt?
Wann schafft die EU die Zeitumstellung endlich ab? Welche Zeit bleibt?
Iran-Konflikt: Bekommt Trump die Quittung für krasse Fehlgriffe? Senat stimmt über Entmachtung ab
Iran-Konflikt: Bekommt Trump die Quittung für krasse Fehlgriffe? Senat stimmt über Entmachtung ab

Kommentare