UN-Generalsekretär eröffnet Bonner Kongresszentrum

+
Im Bonner World Conference Center werden künftig die Vereinten Nationen Konferenzen abhalten. Foto: Christoph Driessen

Bonn (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) eröffnen offiziell das neue Bonner Kongresszentrum.

In dem Gebäudekomplex im ehemaligen Regierungsviertel werden künftig die Vereinten Nationen Konferenzen abhalten. Aber auch Konzerte oder Aktionärsversammlungen sind dort geplant. In den vergangenen Tagen hatten bereits Regierungsvertreter aus 190 Staaten erstmals im World Conference Center Bonn (WCCB) getagt, um den Weltklimagipfel in Paris vorzubereiten.

Ein Betrugsskandal hatte die Fertigstellung des WCCB jahrelang verzögert und die Baukosten auf mehr als 200 Millionen Euro in die Höhe getrieben. Ursprünglich war mit einem Betrag von 140 Millionen Euro kalkuliert worden.

Kommentare

Meistgelesen

Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Noch vor der Wahl: SPD will Ehe für alle 
Noch vor der Wahl: SPD will Ehe für alle 
Merkel trifft Trump: Vier große Aufreger im Netz
Merkel trifft Trump: Vier große Aufreger im Netz
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Vater des Orly-Angreifers: „Mein Sohn war kein Terrorist“
Vater des Orly-Angreifers: „Mein Sohn war kein Terrorist“