UN-Generalsekretär eröffnet Bonner Kongresszentrum

+
Im Bonner World Conference Center werden künftig die Vereinten Nationen Konferenzen abhalten. Foto: Christoph Driessen

Bonn (dpa) - UN-Generalsekretär Ban Ki Moon und Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) eröffnen offiziell das neue Bonner Kongresszentrum.

In dem Gebäudekomplex im ehemaligen Regierungsviertel werden künftig die Vereinten Nationen Konferenzen abhalten. Aber auch Konzerte oder Aktionärsversammlungen sind dort geplant. In den vergangenen Tagen hatten bereits Regierungsvertreter aus 190 Staaten erstmals im World Conference Center Bonn (WCCB) getagt, um den Weltklimagipfel in Paris vorzubereiten.

Ein Betrugsskandal hatte die Fertigstellung des WCCB jahrelang verzögert und die Baukosten auf mehr als 200 Millionen Euro in die Höhe getrieben. Ursprünglich war mit einem Betrag von 140 Millionen Euro kalkuliert worden.

Kommentare

Meistgelesen

Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Nach G20-Krawallen: Gegen 49 Polizisten wird ermittelt
Nach G20-Krawallen: Gegen 49 Polizisten wird ermittelt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft
Salafistenprediger Sven Lau muss fünfeineinhalb Jahre in Haft