UN: Eine Million Flüchtlinge 2015 nach Europa gekommen

+
Von Flüchtlingen zurückgelassene Rettungswesten auf der griechischen Mittelmeerinsel Lesbos. Foto: Stratis Balaskas/Archiv

Genf (dpa) - Verfolgung, Krieg und Armut haben in diesem Jahr nach Einschätzung internationaler Organisationen mehr als eine Million Menschen nach Europa getrieben. Allein 972 500 Migranten kamen über das Mittelmeer, etwa 34 000 nahmen den Landweg über die Türkei.

Dies teilten das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) und die Internationale Organisation für Migration (IOM) in Genf mit. Damit nahmen mehr als viermal so viele Menschen wie im vergangenen Jahr die gefährliche Reise über das Mittelmeer auf sich. Über 3600 von ihnen kamen dabei ums Leben.

Eine halbe Million Menschen sei allein vor dem Krieg in Syrien über das Meer nach Europa geflohen, hieß es weiter. Insgesamt reisten demnach mehr als 800 000 Menschen über die Ägäis von der Türkei nach Griechenland. Die Zahl der von Nordafrika nach Italien gereisten Flüchtlinge ging hingegen von 170 000 im Vorjahr auf rund 150 000 zurück.

Deutschland verzeichnete bereits Anfang Dezember offiziell eine Million Flüchtlinge in diesem Jahr. Darin sind jedoch auch Menschen aus Europa enthalten, etwa aus den Balkanländern.

Mitteilung UNHCR

Kommentare

Meistgelesen

Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Rote-Flora-Macher weisen Schuld zurück: „Sind radikal, aber nicht doof“
Rote-Flora-Macher weisen Schuld zurück: „Sind radikal, aber nicht doof“
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Umfrage zur Bundestagswahl: Merkel weiter unangefochten
Umfrage zur Bundestagswahl: Merkel weiter unangefochten
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt