"Vorbildfunktion"

Umweltministerium verbietet Fleisch und Fisch für Gäste

Gäste des Bundesumweltministeriums unter Leitung von Barbara Hendricks werden nur noch vegetarisch verköstigt.
+
Gäste des Bundesumweltministeriums unter Leitung von Barbara Hendricks werden nur noch vegetarisch verköstigt.

Berlin - Nicht Fisch, nicht Fleisch: Gäste des Bundesumweltministeriums werden nach einem auf Anweisung von Ministerin Hendricks nur noch vegetarisch verköstigt.

Nach einem Bericht der Bild erhielten die Abteilungsleiter Anfang Februar per E-Mail eine entsprechende Aufforderung. "Dienstleister/Caterer, die Veranstaltungen des BMUB beliefern, (...) verwenden weder Fisch oder Fischprodukte noch Fleisch oder aus Fleisch hergestellte Produkte", zitierte die Zeitung. Zudem sollten nur Produkte aus ökologischem Landbau, "saisonale und regionale Lebensmittel mit kurzen Transportwegen" und bevorzugt "Produkte aus fairem Handel" verwendet werden.

Als Grund für die Anweisung wird die "Vorbildfunktion" der Behörde beim Kampf gegen die "Auswirkungen des Konsums von Fleisch" genannt.

dpa

Bildergalerie

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

„Querdenker“-Demo in Berlin: Demonstranten attackieren Journalisten-Vertreter und schlagen auf ihn ein
„Querdenker“-Demo in Berlin: Demonstranten attackieren Journalisten-Vertreter und schlagen auf ihn ein
„Querdenker“-Demo in Berlin: Demonstranten attackieren Journalisten-Vertreter und schlagen auf ihn ein
Beirut: Spuren der Hafen-Explosion noch immer tief
Beirut: Spuren der Hafen-Explosion noch immer tief
Beirut: Spuren der Hafen-Explosion noch immer tief
Belarussische Olympia-Sprinterin erhält polnisches Visum
Belarussische Olympia-Sprinterin erhält polnisches Visum
Belarussische Olympia-Sprinterin erhält polnisches Visum
Tatort, Urheberrecht und Glyphosat - das kommt im August
Tatort, Urheberrecht und Glyphosat - das kommt im August
Tatort, Urheberrecht und Glyphosat - das kommt im August

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare