Aktuelle Umfragen

Ende der Volksparteien? Grüne und AfD im Umfrage-Hoch 

+
Nicht nur in Bayern sieht es gut aus für die Grünen, auch im Bund sind die Umfrage-Werte auf Rekordhoch.

In der neuesten Umfrage des INSA-Instituts fallen die Grünen um zwei Prozent, sind der Union aber weiterhin auf den Fersen. Experten sehen eine bleibende Entwicklung.

Berlin - Bei der Umfrage des INSA-Instituts im Auftrag der Bild bleiben die Grünen mit 19 Prozent weiterhin im Hoch. Währenddessen sinkt die Union um einen Prozent und liegt nur noch sieben Prozent vor den Grünen. Die SPD steigt wieder auf 15 Prozent. Die AfD steigt ebenfalls und steht jetzt bei 17 Prozent knapp hinter den Grünen. Die FDP hält sich bei neun Prozent, die Linke ist mit 10,5 Prozent wieder zweistellig. 

INSA-Chef Hermann Binkert sagte der Bild: „Nur noch sieben Punkte liegen zwischen Union und Grünen. Die Grünen haben die SPD hinter sich gelassen, jetzt fordern sie die Union heraus. Ob das Grünen-Hoch nachhaltig ist, liegt entscheidend an der weiteren Entwicklung von Union und SPD.“

Experten sehen keinen kurzfristigen Trend und prognostizieren das Ende der Volksparteien

Der Politikwissenschaftler Heinrich Oberreuter von der Uni Passau, erklärte den aktuellen Trend gegenüber der Bild so: „Die Zeit der großen Volksparteien neigt sich ihrem Ende zu. Die Positionen der Volksparteien sind seit Langem in Erosionsprozessen. Und diese Prozesse werden weitergehen, weil sich auch die Gesellschaft weiter differenziert. Die Wähler wollen ihre Positionen, ihre Meinungen, ihre Interessen, ihre sozialen Bedürfnisse politisch ausgedrückt sehen.“

Die derzeitige Regierungsarbeit der GroKo scheint den Wählern nicht zu gefallen. Das spiegelt sich in den Umfragen wider. Der Politikwissenschaftler Uwe Jun von der Universität Trier denkt nicht, dass es sich um ein kurzes Hoch der Grünen gegenüber den Volksparteien handelt: „Wir haben zur Zeit eine Stimmung gegen die Regierungsparteien in Berlin. Und Stimmungen lassen sich in der Regel nicht so schnell drehen.“

Trotz der guten Umfrage-Werten und der aktuellen Wahlerfolge in Bayern müssen sich die Grünen erstmal mit der Opposition begnügen, wie der Münchner Merkur berichtete.

Die aktuellsten Umfragen 

Datum

CDU/CSU

SPD

Grüne

AfD

FDP

Linke

Sonstige

INSA/Bild

23.10.2018

26 %

15 %

19 %

17 %

9 %

10,5 %

3,5 %

Forsa/RTL

20.10.2018

27 %

14 %

21 %

15 %

9 %

9 %

5 %

Emnid

20.10.2018

25 %

15 %

19 %

15 %

10 %

10 %

6 %

Forschungsgruppe Wahlen

19.10.2018

27 %

14 %

20 %

16 %

8 %

10 %

5 %

md

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Brexit-Lösung rückt näher
Brexit-Lösung rückt näher
Heiße Phase der Brexit-Verhandlungen: EU-Unterhändler zuversichtlich - doch die Zeit drängt
Heiße Phase der Brexit-Verhandlungen: EU-Unterhändler zuversichtlich - doch die Zeit drängt
Entsetzen über „Hart aber fair“: Plasberg verhält sich fragwürdig - ARD-Sprecher nimmt Stellung
Entsetzen über „Hart aber fair“: Plasberg verhält sich fragwürdig - ARD-Sprecher nimmt Stellung
Greta Thunberg: Kein Friedensnobelpreis! Experte meint den Grund zu kennen
Greta Thunberg: Kein Friedensnobelpreis! Experte meint den Grund zu kennen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren