Schweigemarsch in Nizza

Trauer in Frankreich um ermordete Geisel

nizza-trauer-geisel
1 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
2 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
3 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
4 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
5 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
6 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
7 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
8 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.
nizza-trauer-geisel
9 von 18
In Nizza trauern die Menschen um Hervé Gourdel.

Nizza - In der Heimatstadt des von IS-Terroristen in Algerien ermordeten französischen Bergführers Hervé Gourdel haben am Samstag die Menschen bei einem Schweigemarsch gemeinsam getrauert.

Der Franzose war in Algerien verschleppt und enthauptet worden. Als Zeichen der Trauer wehen in Frankreich seit Freitag die Fahnen drei Tage lang auf Halbmast. Getrauert wird insbesondere in Nizza, wo Gourdel gelebt hatte, und in dem südfranzösischen Dorf Saint-Martin-Vésubie, wo er im Sommer als Bergführer gearbeitet hatte. An dem Schweigemarsch nahmen auch Gourdels Witwe und sein Vater teil. Schon am Freitagabend entzündeten viele Menschen in Nizza Kerzen.

wes

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Atomabkommen: Iran setzt EU mit Ultimatum unter Druck
Atomabkommen: Iran setzt EU mit Ultimatum unter Druck
Warum gibt es am Sonntag keinen ARD-Talk bei „Anne Will“?
Warum gibt es am Sonntag keinen ARD-Talk bei „Anne Will“?
Nach Israels ESC-Sieg: Verbalattacke gegen Syrien und Iran
Nach Israels ESC-Sieg: Verbalattacke gegen Syrien und Iran
Erdogan bittet Türken in Europa um "Rekordzahl an Stimmen"
Erdogan bittet Türken in Europa um "Rekordzahl an Stimmen"
Weil sie die Morddrohungen nicht mehr aushält: CDU-Ministerin tritt zurück
Weil sie die Morddrohungen nicht mehr aushält: CDU-Ministerin tritt zurück