Nach Anschlag in Paris

Terrorgefahr? Grüne wollen es genau wissen

+
Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic.

Berlin - Nach dem blutigen Terroranschlag in Paris verlangen die Grünen von der Bundesregierung und den Sicherheitsbehörden detaillierte Auskunft über die Gefahrenlage in Deutschland.

„Wir brauchen endlich konkrete Hintergründe zur aktuellen Terrorgefahr in Deutschland“, sagte die Grünen-Innenpolitikerin Irene Mihalic am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

Die Abgeordnete beantragte, das Thema in der nächsten Sitzung des Bundestags-Innenausschusses am kommenden Mittwoch auf die Tagesordnung zu setzen. „Hierzu erwarten wir vom Innenminister und den Behörden eine klare Einschätzung, in die auch die Erkenntnisse aus den Bundesländern und dem internationalen Austausch einbezogen werden“, sagte Mihalic. „Bisher sind uns die Informationen der Bundesebene viel zu unspezifisch.“

Die Bundesregierung hatte als Reaktion auf den Anschlag in Paris betont, die Terrorgefahr in Deutschland sei nach wie vor abstrakt hoch. Hinweise auf konkrete Anschlagspläne gebe es jedoch nicht. Mihalic sagte, ihre Fraktion wolle genau wissen, auf welcher Grundlage Anschlagsplanungen ausgeschlossen würden.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?

Nach der verlorenen Brexit-Abstimmung - was passiert jetzt?

Erneut Drohfax mit Absender "NSU 2.0" aufgetaucht

Erneut Drohfax mit Absender "NSU 2.0" aufgetaucht

Anschlag auf Polizeischule: Mindestens acht Tote und zehn Verletzte

Anschlag auf Polizeischule: Mindestens acht Tote und zehn Verletzte

Wer folgt auf Ziemiak? Junge Union offenbar vor Kampfabstimmung

Wer folgt auf Ziemiak? Junge Union offenbar vor Kampfabstimmung

Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl

Wegen Brexit-Wirrwar: AKK warnt vor Spekulationen um vorgezogene Neuwahl

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren