Steinmeier zu Besuch in Saudi-Arabien

+
Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (M, SPD) wird vom deutschen Botschafter in Saudi-Arabien, Boris Ruge (r) auf dem Flughafen in Riad begrüßt. Foto: Bernd von Jutrczenka

Riad (dpa) - Nach seinem ersten Besuch im Iran ist Außenminister Frank-Walter Steinmeier in Saudi-Arabien eingetroffen.

In der Hauptstadt Riad steht am Montag unter anderem ein Treffen mit König Salman auf dem Programm. Saudi-Arabien, ein Verbündeter des Westens, gilt als wichtigster Gegenspieler des Irans in der Golf-Region. Beide Länder verfolgen auch in der Syrien-Politik einen gegensätzlichen Kurs.

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International forderte Steinmeier auf, bei seinem Besuch auch die Lage der Menschenrechte offen anzusprechen. In Saudi-Arabien wurden nach Amnesty-Angaben in diesem Jahr schon mehr als 130 Todesurteile vollstreckt. Für internationales Aufsehen sorgt auch der Fall des Internet-Bloggers Raif Badawi, der wegen kritischer Äußerungen im Gefängnis sitzt und zu tausend Stockhieben verurteilt wurde.

Bundesregierung zu Saudi-Arabien

Saudisches Außenministerium

Amnesty International zu Saudi-Arabien

Bundesregierung zu Jordanien

OSZE-Mittelmeerkonferenz

Kommentare

Meistgelesen

Trump schließt in China Abkommen über 250 Milliarden Dollar
Trump schließt in China Abkommen über 250 Milliarden Dollar
Nato berät schwierige Lage in Afghanistan
Nato berät schwierige Lage in Afghanistan
Unschuldig in Haft: Opfer können mehr Entschädigung erhalten
Unschuldig in Haft: Opfer können mehr Entschädigung erhalten
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung
Ministerrücktritt weckt neue Zweifel an britischer Regierung
Scholz verteidigt Entscheidung für G20 und entschuldigt sich
Scholz verteidigt Entscheidung für G20 und entschuldigt sich