Umfrage

SPD stabil bei über 30 Prozent - Union verliert weiter

Ernste Miene: Die Kanzlerin und CDU-Chefin bei einer Pressekonferenz. Foto: Tobias Hase
+
Ernste Miene: Die Kanzlerin und CDU-Chefin bei einer Pressekonferenz.

Berlin - Stabile Umfragewerte für die SPD: Im «Wahltrend» des Magazins «Stern» und des Senders RTL kann die Partei des Kanzlerkandidaten Martin Schulz ihre 31 Prozent aus den drei Vorwochen halten.

Zugleich wird der Abstand zwischen SPD und CDU/CSU knapper: Die Union verliert im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt auf 33 Prozent. Somit liegen die Sozialdemokraten in dieser Umfrage nur noch zwei Prozentpunkte hinter der Union.

Auch bei der Kanzlerpräferenz verringert sich der Abstand zwischen dem SPD-Herausforderer Schulz und Angela Merkel. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich in dieser Umfrage nun 37 Prozent für Schulz entscheiden, ein Punkt mehr als in der Vorwoche. Merkel verliert einen Punkt und kommt auf 38 Prozent.

Bei den anderen Parteien büßt die Linke in der Forsa-Umfrage einen Punkt ein und kommt auf 7 Prozent, während die Grünen wieder einen hinzugewinnen auf 8 Prozent. Ebenfalls leicht verbessert hat sich die AfD, die nun bei 9 Prozent steht. Um einen weiteren Prozentpunkt legt auch die FDP zu auf jetzt 7 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt hier nach wie vor 23 Prozent.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Hartz IV/Bürgergeld: Bonus – bittere Nachrichten zu Weihnachten 2021?
Hartz IV/Bürgergeld: Bonus – bittere Nachrichten zu Weihnachten 2021?
Hartz IV/Bürgergeld: Bonus – bittere Nachrichten zu Weihnachten 2021?
Nachfolge von Hofreiter und Göring-Eckardt: Grüne setzen auf Frauen-Doppelspitze in der Fraktion
Nachfolge von Hofreiter und Göring-Eckardt: Grüne setzen auf Frauen-Doppelspitze in der Fraktion
Nachfolge von Hofreiter und Göring-Eckardt: Grüne setzen auf Frauen-Doppelspitze in der Fraktion
Corona-Lage: Spahn sieht „traurigen Höhepunkt an Weihnachten“
Corona-Lage: Spahn sieht „traurigen Höhepunkt an Weihnachten“
Corona-Lage: Spahn sieht „traurigen Höhepunkt an Weihnachten“
Impfpflicht: Spahn lässt durchblicken, dass er dagegen stimmt - „sehr skeptische Haltung“
Impfpflicht: Spahn lässt durchblicken, dass er dagegen stimmt - „sehr skeptische Haltung“
Impfpflicht: Spahn lässt durchblicken, dass er dagegen stimmt - „sehr skeptische Haltung“

Kommentare