Treffen mit Ramelow

Perspektive für den Bund? SPD-Linke will über Rot-Rot-Grün reden

+
Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow regiert zusammen mit Rot-Grün. Foto: Peter Endig

Erfurt - Der linke SPD-Flügel will nach einem Zeitungsbericht die Chancen für ein rot-rot-grünes Bündnis nach der Bundestagswahl 2017 ausloten.

Dazu sei für Mitte Mai ein Gespräch mit Thüringens Regierungschef Bodo Ramelow (Linke) vereinbart, berichtete die "Thüringische Landeszeitung". Das Forum Demokratische Linke in der SPD halte am 15. und 16. Mai seine Frühjahrstagung in Erfurt ab.

Bei dem Treffen mit Ramelow gehe es um die Frage, ob Rot-Rot-Grün auf den Bund übertragbar sei. Thüringen wird seit Dezember von solch einem Dreierbündnis regiert.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung endet heute

Hier geht es zur Abstimmung über die Sommerzeit: Umfrage zur Zeitumstellung endet heute

14-Jährige wohl in Saturn-Notausgang vergewaltigt: Hätte der Täter abgeschoben werden müssen?

14-Jährige wohl in Saturn-Notausgang vergewaltigt: Hätte der Täter abgeschoben werden müssen?

Türkei-Krise spitzt sich zu: USA drohen mit weiteren Sanktionen - Telefon-Konferenz mit 4000 Investoren

Türkei-Krise spitzt sich zu: USA drohen mit weiteren Sanktionen - Telefon-Konferenz mit 4000 Investoren

NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück

NRW-Minister Stamp „zutiefst enttäuscht“ von Seehofer - Anwältin erwartet Sami A. bald in Deutschland zurück

Menschenrechtler alarmiert: Marokko deportiert hunderte Flüchtlinge

Menschenrechtler alarmiert: Marokko deportiert hunderte Flüchtlinge

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren