„Aus Verantwortungsgefühl“ 

Europawahl: Mamma mia! Alter Bekannter kehrt zurück 

+
Silvio Berlusconi

Italiens Ex-Ministerpräsident Silvio Berlusconi will für die kommende Europawahl kandidieren.

Rom - „In dem reifen Alter, das ich habe, habe ich aus Verantwortungsgefühl entschieden, nach Europa zu gehen, wo tief gehende Gedanken über die Zukunft der Welt fehlen“, sagte der 82-Jährige am Donnerstag bei einer Veranstaltung auf Sardinien.

Verurteilt wegen Steuerhinterziehung

Der skandalgeplagte mehrmalige Ex-Regierungschef durfte bis zum vergangenen Jahr nach einer Verurteilung wegen Steuerhinterziehung nicht für politische Ämter kandidieren. Das Verbot wurde im vergangenen Frühjahr aufgehoben.

Ende Mai wird ein neues Europaparlament gewählt. Berlusconis konservative Partei Forza Italia hat bei der letzten Parlamentswahl in Italien eine herbe Niederlage einstecken müssen und dümpelt in Umfragen derzeit bei rund zehn Prozent. Vor allem Innenminister Matteo Salvini von der rechten Lega hat Berlusconi die Schau gestohlen.

Lesen Sie auch:

May übersteht Misstrauensvotum 

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Greta Thunberg und Luisa Neubauer emotional bei Klimakonferenz: “Unsere moralische Pflicht“
Greta Thunberg und Luisa Neubauer emotional bei Klimakonferenz: “Unsere moralische Pflicht“
Böhmermann poltert derb im Streit um Greta: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Böhmermann poltert derb im Streit um Greta: „Endlich Dieter Nuhr die Fresse polieren“
Terror auf der London Bridge: Held korrigiert Narwalzahn-Johnson fordert härtere Strafen für Gewalttäter
Terror auf der London Bridge: Held korrigiert Narwalzahn-Johnson fordert härtere Strafen für Gewalttäter
Britsche Prinzessin düpiert US-Präsidenten Donald Trump - bei Merkel läuft alles anders
Britsche Prinzessin düpiert US-Präsidenten Donald Trump - bei Merkel läuft alles anders

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren