Schäuble will mehr Geld ausgeben und "Schwarze Null" halten

+
Kommenden Mittwoch soll Schäubles Entwurf für den Bundeshaushalt 2017 vom Kabinett beschlossen werden. Foto: Kay Nietfeld/Archiv

Berlin (dpa) - Finanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) will trotz deutlicher Mehrausgaben weiter ohne neue Schulden auskommen. Die "Schwarze Null" und damit ein ausgeglichener Haushalt sollen durchgängig bis zum Jahr 2020 gehalten werden.

Das geht aus dem Entwurf Schäubles für den Bundeshaushalt 2017 und den Finanzplan hervor, der am Mittwoch vom Kabinett beschlossen werden soll. Insgesamt sollen die Ausgaben im nächsten Jahr nach dem Kabinettsentwurf auf 328,7 Milliarden Euro klettern.

In dem Ausgaben-Plus für 2017 schlagen sich knapp 19 Milliarden Euro des Bundes zur Bewältigung der Zuwanderung sowie zur Bekämpfung der Fluchtursachen nieder.

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Türkische Gemeinde in Deutschland übt scharfe Kritik an Ankara
Türkische Gemeinde in Deutschland übt scharfe Kritik an Ankara
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen