US-Präsidentschaftswahl

Rüpelhafter Donald Trump bei Republikanern vorn

+
Der Milliardär und US-Präsidentschaftsbewerber Donald Trump spricht in Chicago. Foto: Tannen Maury/Archiv

Washington - Der milliardenschwere republikanische Präsidentschaftsbewerber Donald Trump hat in einer neuen Umfrage seinen Vorsprung vor Mitbewerber Jeb Bush ausgebaut.

Nach einer neuen Befragung im Auftrag der Zeitung "Washington Post" und des Senders ABC News äußerten 24 Prozent Unterstützung für Trump und 12 Prozent für den einstigen Spitzenreiter Bush. An zweiter Stelle lag der Gouverneur des Bundesstaates Wisconsin, Scott Walker, mit 13 Prozent. Befragt wurden potenzielle republikanische oder parteilose Wähler.

In den USA wird im November 2016 ein neuer Präsident gewählt. Mittlerweile gibt es bereits 15 republikanische Präsidentschaftsbewerber. Es wird erwartet, dass sich diese Zahl noch auf 17 erhöht.

Trump hat mit seinen negativen Äußerungen über Mexikaner Schlagzeilein gemacht. In der vergangenen Woche sprach der Geschäftsmann und TV-Star dann dem prominenten Senator und Vietnamkriegs-Veteranen John McCain ab, ein Kriegsheld zu sein. Das löste sowohl bei den Konservativen als auch bei Demokraten Entrüstung aus.

Washington Post

Umfrage

Kommentare

Meistgelesen

Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten