TV-Interview

Weißes Haus: Trump bestreitet die Affäre mit einem Pornostar

+
Pornostar Stormy Daniels im Gespräch mit Journalist Anderson Cooper. 

Pornostar Stormy Daniels spricht in einem großen TV-Interview über ihre angebliche Affäre mit Donald Trump. Es geht um Schweigegeld und Drohungen.

Washington - Nach dem TV-Interview von Pornostar Stormy Daniels zu deren angeblicher Affäre mit Donald Trump hat das Weiße Haus die Darstellung der Frau dementiert.

Der Präsident habe die Vorwürfe immer wieder entschieden und deutlich bestritten, sagte der Sprecher des Weißen Hauses, Raj Shah, am Montag in Washington. Trump glaube nicht, dass die Aussagen der Darstellerin aus dem Interview richtig seien, fügte er hinzu. Es gebe nichts, was die Behauptungen von Daniels bestätige.

Trump weist jeden der pikanten Vorwürfe strikt zurück 

Daniels, die mit bürgerlichem Namen Stephanie Clifford heißt, sagt, dass sie 2006 eine Affäre mit Donald Trump hatte - kurz nachdem dessen Frau Melania den gemeinsamen Sohn Barron zur Welt gebracht hatte. Trump weist dies zurück.

In dem am Sonntagabend (Ortszeit) ausgestrahlten Interview erklärte die 39-Jährige, sie sei 2011 von einem Mann auf einem Parkplatz angesprochen und aufgefordert worden, sie solle die Trump-Geschichte "vergessen". Er soll hinzugefügt haben, es wäre doch schade, wenn der Mutter einer kleinen Tochter etwas zustoßen würde.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

ARD-Tagesschau zeigt manipuliertes Video - Flugzeugabschuss im Iran falsch dargestellt
ARD-Tagesschau zeigt manipuliertes Video - Flugzeugabschuss im Iran falsch dargestellt
Rechte pöbeln bei Kabarettvorstellung in Dresden - Darsteller von Bierglas getroffen
Rechte pöbeln bei Kabarettvorstellung in Dresden - Darsteller von Bierglas getroffen
Kanzlerkandidat: Guttenberg hält AKK und Söder nicht für fähig - und nennt seinen Favoriten
Kanzlerkandidat: Guttenberg hält AKK und Söder nicht für fähig - und nennt seinen Favoriten
Renten-Vorstoß der SPD: Experten fürchten neue Ungerechtigkeiten
Renten-Vorstoß der SPD: Experten fürchten neue Ungerechtigkeiten

Kommentare