Nach Morddrohungen von Rechtsextremen

Ex-Bürgermeister von Tröglitz bekommt Polizeischutz

+
Markus Nierth, der zurückgetretene Bürgermeister von Tröglitz, bekommt jetzt Polizeischutz.

Magdeburg - Nach Morddrohungen gegen den zurückgetretenen Bürgermeister von Tröglitz, Markus Nierth, bekommen der ehemalige Kommunalpolitiker und seine Familie jetzt Polizeischutz.

Die Polizei habe Schutzmaßnahmen für Markus Nierth und seine Familie eingeleitet, hieß es am Dienstag. Über Einzelheiten werde das Landeskriminalamt „aus polizeitaktischen Gründen“ nicht informieren, sagte LKA-Sprecher Andreas von Koß am Dienstag in Magdeburg. Es werde laufend geprüft, ob mehr notwendig sei, falls es die Lage erfordere.

Nierth (parteilos) war Anfang März als Bürgermeister von Tröglitz (Sachsen-Anhalt) zurückgetreten, weil Rechtsextreme vor seinem Wohnhaus gegen die Unterbringung von Asylbewerbern demonstrieren wollten.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Bundesanwaltschaft: Zschäpe als Mittäterin überführt
Bundesanwaltschaft: Zschäpe als Mittäterin überführt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul