Angaben aus Südkorea und Japan

Angeblicher Bruch Nordkoreas mit selbst auferlegtem Teststopp: Mutmaßlicher Interkontinentalraketen-Test

Eine Nachrichtensendung im Bahnhof in Seoul zeigt Archivaufnahmen eines nordkoreanischen Raketenstarts
+
Eine Nachrichtensendung im Bahnhof in Seoul zeigt Archivaufnahmen eines nordkoreanischen Raketenstarts: Nordkorea hat nach Angaben des südkoreanischen Militärs zunächst nicht identifizierte Geschosse ins Meer abgefeuert.

Trotz Verbots testet Nordkorea weiter atomwaffenfähige Raketen. Beim jüngsten Test könnte die Rakete eine Reichweite von tausenden von Kilometern gehabt haben.

Seoul - Nordkorea* hat nach Angaben seiner Nachbarn Südkorea und Japan* mutmaßlich eine atomwaffenfähige Interkontinentalrakete getestet. Die Rakete habe nach dem Start in Richtung Japanisches Meer (koreanisch: Ostmeer) eine Höhe von bis zu 6000 Kilometern erreicht, zitierte die japanische Nachrichtenagentur Kyodo am Donnerstag (24. März) den stellvertretenden Verteidigungsminister Makoto Oniki. Es handelte sich demnach möglicherweise um eine neuartige Interkontinentalrakete.

Interkontinentalrakete: Bruch Nordkoreas mit seinem selbst auferlegten Teststopp für Langstreckenraketen?

Auch Südkorea ging von einer militärischen Langstreckenrakete aus. Der Test stelle offensichtlich einen Bruch Nordkoreas mit seinem selbst auferlegten Teststopp für Langstreckenraketen dar, sagte Präsident Moon Jae In laut seinem Büro bei einer Dringlichkeitssitzung des Nationalen Sicherheitsrats. Moon habe das Vorgehen Nordkoreas verurteilt.

Südkoreas Militär hatte zuvor zunächst von mindestens einem nicht identifizierten Geschoss gesprochen, das Nordkorea in Richtung offenes Meer abgefeuert habe.

Interkontinentalraketen-Test aus Nordkorea? Zuletzt mehrfach Waffentests

UN-Resolutionen untersagen Nordkorea jegliche Tests von ballistischen Raketen. Das sind in der Regel Boden-Boden-Raketen, die je nach Bauart auch mit einem oder mehreren Atomgefechtsköpfen bestückt werden könne. Pjöngjang treibt seit Jahren die Entwicklung solcher Raketen voran. Nordkorea ist deswegen harten internationalen Sanktionen unterworfen.

In den vergangenen Monaten hatte Nordkorea mehrfach Waffentests vorgenommen* und dabei auch ballistische Raketen getestet. Die USA und Südkorea gehen davon aus, dass die selbst erklärte Atommacht dabei Ende Februar und Anfang März jeweils auch einen Test unternahm, der im Zusammenhang mit Pjöngjangs Arbeit an einem neuartigen Interkontinentalraketen-System stand. Nordkorea selbst sprach von wichtigen Tests in der Entwicklung eines Erdbeobachtungssatelliten.

Experten erwarteten daher, dass das Land schon bald eine „Weltraumrakete“ starten könnte. Die Raumfahrtraketen und militärischen Langstreckenraketen beruhen weitgehend auf derselben Technik. (dpa) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Schwere Verluste für Russland: 320 Soldaten getötet – Tausende Rekruten zurückbeordert
Schwere Verluste für Russland: 320 Soldaten getötet – Tausende Rekruten zurückbeordert
Schwere Verluste für Russland: 320 Soldaten getötet – Tausende Rekruten zurückbeordert
Putins Armee kocht nach Teilmobilmachung: Offenbar Massenschlägerei in russischer Militärbasis
Putins Armee kocht nach Teilmobilmachung: Offenbar Massenschlägerei in russischer Militärbasis
Putins Armee kocht nach Teilmobilmachung: Offenbar Massenschlägerei in russischer Militärbasis
Musk skizziert Friedensszenario mit der Krim als Teil Russlands - Ukraine macht „besseren Vorschlag“
Musk skizziert Friedensszenario mit der Krim als Teil Russlands - Ukraine macht „besseren Vorschlag“
Musk skizziert Friedensszenario mit der Krim als Teil Russlands - Ukraine macht „besseren Vorschlag“
Ukraine-Krieg: Militärzug von Atom-Spezialeinheit in Richtung Grenze unterwegs
Ukraine-Krieg: Militärzug von Atom-Spezialeinheit in Richtung Grenze unterwegs
Ukraine-Krieg: Militärzug von Atom-Spezialeinheit in Richtung Grenze unterwegs

Kommentare