Französischsprachiger Extremist

Neues IS-Exekutions-Video: Drohung gegen den Westen

Paris - In einem neuen Video der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) bedroht ein französischsprachiger Extremist den Westen und exekutiert vor der Kamera mehrere angebliche Spione.

In dem fast acht Minuten langen Video, das von der IS-Medienabteilung in der irakischen Provinz Nineweh produziert worden sein soll, töten insgesamt fünf Männer die fünf in oranger Kleidung vorgeführten Gefangenen mit einem Schuss in den Kopf.

Als einziger der IS-Anhänger ergreift der französischsprachige Mann das Wort, der maskiert auftritt und von dem nur die Augen zu sehen sind. Er warnt die Gegner der Dschihadistenmiliz mit Blick auf frühere Anschläge, dass sie mit etwas rechnen müssten, was sie "den 11. September (in den USA) und die Attentate von Paris" vergessen lassen würden. Dabei verweist er auch auf Spanien und Portugal. Die IS-Miliz werde das einst arabische Gebiet zurückerobern, versicherte er. Vor allem die Städte Toledo und Cordoba werden genannt. Am Ende des Videos werden die fünf knieenden Gefangenen erschossen.

afp

Rubriklistenbild: © AFP PHOTO / HO / AL-FURQAN MEDIA/Symbolbild

Kommentare

Meistgelesen

Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Umfrage zur Bundestagswahl: Merkel weiter unangefochten
Umfrage zur Bundestagswahl: Merkel weiter unangefochten
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Hurghada-Attentäter beruft sich auf Scharia
Hurghada-Attentäter beruft sich auf Scharia