„Nicht sein Spielzeug“

Nach Israels ESC-Sieg: Verbalattacke gegen Syrien und Iran

+
Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat den ESC-Sieg seines Landes für eine verbale Breitseite gegen Syrien und den Iran genutzt.

Israels Verteidigungsminister Avigdor Lieberman hat den ESC-Sieg seines Landes für eine verbale Breitseite gegen Syrien und den Iran genutzt.

Tel Aviv - Der syrische Machthaber Baschar al-Assad solle „lernen, was heute passiert“ und dem iranischen Ajatollah Ali Chamenei sagen, dass er „nicht sein Spielzeug“ sei, schrieb Lieberman auf Twitter. Der Iran habe „nichts in Syrien zu suchen“. Mit dem „Spielzeug“ bezog sich Lieberman auf den Song von Netta Barzilai (25), der israelischen Siegerin beim Eurovision Song Contest in Lissabon. In ihrem Song „Toy“ heißt es unter anderem: „I'm not your toy, you stupid boy“ (Ich bin nicht Dein Spielzeug, Du dummer Junge).

Netta Barzilai gewann mit „Toy“ den Eurovision Song Contest 2018 für Israel.

Die Spannungen zwischen Israel und dem Iran waren zuletzt gefährlich eskaliert. Nach einem Teheran zugeschriebenen Raketenangriff auf israelische Militärposten auf den Golanhöhen hatte Israels Luftwaffe in der Nacht zum Donnerstag iranische Ziele in Syrien beschossen. Dabei wurden nach Angaben syrischer Menschenrechtler 27 regierungstreue Kämpfer getötet, darunter auch elf Iraner.

Der Iran gehört im syrischen Bürgerkrieg zu den engsten Verbündeten der Assad-Regierung. In den letzten Monaten hatte Teheran seine militärische Präsenz in Syrien deutlich ausgebaut. Israel will eine dauerhafte Etablierung seines Erzfeinds im syrischen Nachbarland aber auf keinen Fall akzeptieren.

dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Riesen Zoff zwischen Merkel und Seehofer: Deshalb gab es dennoch keinen ARD-Talk bei „Anne Will“

Riesen Zoff zwischen Merkel und Seehofer: Deshalb gab es dennoch keinen ARD-Talk bei „Anne Will“

Schäuble rügt AfD im Fall Susanna - und lässt Polizeischutz für Claudia Roth prüfen

Schäuble rügt AfD im Fall Susanna - und lässt Polizeischutz für Claudia Roth prüfen

Mit diesem skurrilen Video wollte Trump Nordkoreas Diktator überzeugen

Mit diesem skurrilen Video wollte Trump Nordkoreas Diktator überzeugen

Trump rechtfertigt Ausländerpolitik mit Verweis auf Berlin

Trump rechtfertigt Ausländerpolitik mit Verweis auf Berlin

Bundesregierung beklagt Alleingang: Trumps Regierung zieht sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

Bundesregierung beklagt Alleingang: Trumps Regierung zieht sich aus UN-Menschenrechtsrat zurück

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren