Kollaps droht

Feuer in Libyens größtem Öllager: Tanks in Flammen

+
In Libyen brennen Öltanks.

Tripolis - Dem größten Öllager Libyens droht der Kollaps. Nach einem Granateneinschlag Ende vergangener Woche sind nun mehrere Öltanks eingestürzt.

Das berichtete die libysche Nachrichtenseite Al-Wasat am Montag. Feuerwehren versuchen seit Tagen, die Flammen einzudämmen.

Von den 19 Öltanks waren sechs in Brand geraten; drei konnten nach Angaben von Al-Wasat bis zum Montagmittag gelöscht werden. Ein Sicherheitsbeamter sprach dennoch von Plänen, die Anlage wegen Einsturzgefahr zu evakuieren.

Die libysche Regierung in Tobruk hatte um internationale Hilfe bei den Löscharbeiten gebeten. Die UN-Mission in Libyen warnte vor Konsequenzen für Wirtschaft und Umwelt.

Der Ölexport ist Libyens wichtigste Einnahmequelle. Angesichts des im Land tobenden Bürgerkrieges wurde die Produktion in den vergangenen Monaten deutlich gedrosselt. Zwei gegnerische Regierungen und mehrere bewaffnete Milizen stehen sich in dem nordafrikanischen Land feindlich gegenüber.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Hurghada-Attentäter beruft sich auf Scharia
Hurghada-Attentäter beruft sich auf Scharia