Von Erneuerung keine Spur

Söder überrundete Laschet erneut - jetzt stehen aber die Sondierungs-Teams von CDU und CSU

Söder ist mal wieder schneller als Laschet: Sein Sondierungs-Team steht schon.
+
Söder ist mal wieder schneller als Laschet: Sein Sondierungs-Team steht schon.

Die Union muss sich bei Koalitionsverhandlungen hinter der SPD anstellen. Trotzdem bereitet sie sich schon auf Gespräche mit FDP und Grünen vor. Die CSU hat ihr Team schon benannt.

Update vom 30. September, 15.35 Uhr: Das Team der Union für die bevorstehenden Sondierungsgespräche mit den anderen Parteien ist nun komplett. Nachdem CSU-Chef Markus Söder sein Team am Donnerstagvormittag bekannt gegeben hatte, zog Armin Laschet am Nachmittag nach. Der CDU-Chef kündigte an, dass die Christdemokraten von einem zehnköpfigen Team in den Sondierungen vertreten werden sollen.

Neben Laschet selbst bestehe dieses Team aus Generalsekretär Paul Ziemiak, Fraktionschef Ralph Brinkhaus, sowie den drei CDU-Ministerpräsidenten Volker Bouffier (Hessen), Daniel Günther (Schleswig-Holstein) und Reiner Haseloff (Sachsen-Anhalt). Hinzu kommen die vier stellvertretenden Parteivorsitzenden Silvia Breher, Julia Klöckner, Jens Spahn und Thomas Strobl.

Wie Ziemiak bekannt gab, wolle man sich am Sonntagabend mit der FDP treffen. Gespräche mit den Grünen seien für Anfang kommender Woche geplant.

Sondierungen: Söder überrundet Laschet erneut - sein Sondierungs-Team steht schon

Erstmeldung vom 30. September:

Berlin - Die Bundestagswahl endete in einem Debakel für die Union. CDU* und CSU* kamen zusammen auf 24,1 Prozent - und fuhren damit das schlechteste Ergebnis ihrer Geschichte ein. Der Sieger der Wahl ist die SPD* mit 25,7 Prozent. Erst nach längerem Zögern gratulierten die neuen und alten Unions-Spitzen Olaf Scholz. Auf ganz unterschiedlichen Wegen.

Bundestagswahl: Grüne und FDP bestimmen Kanzler - Union bereitet sich auf Gespräche vor

Nun wollen die kleineren Parteien Grünen* und FDP* auf einen gemeinsamen Sondierungs-Nenner kommen, bevor sich am Sonntag beide getrennt voneinander mit der SPD treffen. Es gibt schon erste Gemeinsamkeiten, wie bei der Frage der Cannabis-Legalisierung*. Dieses Jahr bestimmen also erstmals die kleinen Koalitionspartner, wen sie am Ende zum Kanzler machen: SPD-Kandidat Olaf Scholz oder Unions-Kandidat Armin Laschet.

CSU: Söders Sondierungs-Team steht - Vor allem bekannte Gesichter dabei

Aber auch der Zeitplan für die ersten Gespräche der Union steht schon - obwohl die CSU ein Treffen am Samstag platzen lassen hatte*. Trotz der vergleichsweise geringen Chancen auf eine Jamaika-Koalition hat Söders CSU bereits ihre Teilnehmer für Sondierungsgespräche benannt. Vonseiten der CSU nehme Parteichef Markus Söder*, Generalsekretär Markus Blume, Parteivize Dorothee Bär, CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sowie der parlamentarische Geschäftsführer der Landesgruppe, Stefan Müller teil - also vor allem bekannte Gesichter.

Das Team der CDU stand zunächst noch nicht fest, wie die Nachrichtenagentur AFP am Donnerstag aus Parteikreisen erfuhr. Unterdessen fordern einige sogar Laschets Rücktritt. (md mit AFP) *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Gasumlagen-Entlastung steht: Scholz verkündet Mehrwertsteuer-Senkung
Gasumlagen-Entlastung steht: Scholz verkündet Mehrwertsteuer-Senkung
Gasumlagen-Entlastung steht: Scholz verkündet Mehrwertsteuer-Senkung
Ukraine beobachtet: Russland reagiert auf Krim-Explosionen - wohl Teil-Rückzug von wertvollem Gerät
Ukraine beobachtet: Russland reagiert auf Krim-Explosionen - wohl Teil-Rückzug von wertvollem Gerät
Ukraine beobachtet: Russland reagiert auf Krim-Explosionen - wohl Teil-Rückzug von wertvollem Gerät
Ukraine-AKW Saporischschja: Russland warnt vor „katastrophalen Folgen“ - mit Tschernobyl-Vergleich
Ukraine-AKW Saporischschja: Russland warnt vor „katastrophalen Folgen“ - mit Tschernobyl-Vergleich
Ukraine-AKW Saporischschja: Russland warnt vor „katastrophalen Folgen“ - mit Tschernobyl-Vergleich
Ukraine: Was eine Katastrophe am AKW Saporischschja für Deutschland bedeuten würde
Ukraine: Was eine Katastrophe am AKW Saporischschja für Deutschland bedeuten würde
Ukraine: Was eine Katastrophe am AKW Saporischschja für Deutschland bedeuten würde

Kommentare