Nur ein „Kosmetiker“?

Linken-Chefin freut sich über Umfrage-Hoch von Schulz

Politischer Aschermittwoch - Die Linke
+
Die Linken-Chefin Katja Kipping kommt am Aschermittwoch in Passau an.

Passau - Beim Aschermittwoch in Passau freut sich Katja Kipping über die guten Umfragen von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. Trotzdem stellt sie eine pikante Frage an Schulz.

Linken-Chefin Katja Kipping freut sich über den Umfrage-Höhenflug von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz. „Der Schulz-Effekt ist ermutigend für uns: Das ist doch toll, wenn wieder mehr über soziale Gerechtigkeit gesprochen wird“, sagte Kipping beim Politischen Aschermittwoch ihrer Partei in Passau. Das sei besser als wie das Kaninchen vor der Schlange auf Themen der AfD zu starren.

Nach den bisherigen Äußerungen von Schulz zum Thema Hartz IV frage sie sich aber, „ob Martin Schulz nur ein Kosmetiker mit ein paar schönen Worten werden will oder Kanzler einer menschlichen sozialen Wende“, sagte Kipping. Den CSU-Chef Horst Seehofer verspottete sie als „Donald Trump Bayerns“: „Klein Trumpi unterscheidet vom großen Donald Trump, dass sein Land kleiner ist, über keine Atomwaffen verfügt und nicht twittert.“

Wir tickern den politischen Aschermittwoch für Sie live

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
Ampel schon unter Druck: Spahn und Söder schubsen Scholz‘ Truppe in die Verantwortung - Grüne reagieren
Türkei-Eskalation: Erdogan erklärt deutschen Botschafter zu unerwünschter Person - Özdemir reagiert deutlich
Türkei-Eskalation: Erdogan erklärt deutschen Botschafter zu unerwünschter Person - Özdemir reagiert deutlich
Türkei-Eskalation: Erdogan erklärt deutschen Botschafter zu unerwünschter Person - Özdemir reagiert deutlich
Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ kann auslaufen
Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ kann auslaufen
Spahn bleibt dabei: „Epidemische Lage“ kann auslaufen
Merkel schaltet in letzter Kanzlerrede auf Attacke und erntet Empörung - „Meine Güte, was für eine Aufregung!“
Merkel schaltet in letzter Kanzlerrede auf Attacke und erntet Empörung - „Meine Güte, was für eine Aufregung!“
Merkel schaltet in letzter Kanzlerrede auf Attacke und erntet Empörung - „Meine Güte, was für eine Aufregung!“

Kommentare