Polizei ermittelt nach Schüssen aus fahrendem Auto

„Lauf, Schwarzer!“: Unbekannter feuert auf dunkelhäutigen Mann

Stuttgart - Unter dem Ruf „Lauf, Schwarzer!“ hat ein Unbekannter in Stuttgart mit einer Schreckschusswaffe auf einen dunkelhäutigen Passanten geschossen.

Die Schüsse wurden am späten Sonntagabend in der Innenstadt aus einem fahrenden Kleinwagen gefeuert, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten gehen von einem fremdenfeindlichen Motiv aus. Der attackierte 21-Jährige floh, das Auto fuhr davon. Im Wagen saßen nach Polizeiangaben zwei Männer mit Deutschlandtrikots. Alarmierte Beamte fanden bei einer Suche kurze Zeit später mehrere Platzpatronenhülsen.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wirtschaftsweiser: Euro-Aus Italiens fatal für Deutschland

Wirtschaftsweiser: Euro-Aus Italiens fatal für Deutschland

„Ziegenficker“: Lokalpolitiker beleidigt Özil und Gündogan - und entschuldigt sich

„Ziegenficker“: Lokalpolitiker beleidigt Özil und Gündogan - und entschuldigt sich

750 Rechtsextremisten und 1200 Reichsbürger besitzen legal Waffen

750 Rechtsextremisten und 1200 Reichsbürger besitzen legal Waffen

Warum gibt es am Sonntag keinen ARD-Talk bei „Anne Will“?

Warum gibt es am Sonntag keinen ARD-Talk bei „Anne Will“?

Ticker: Bamf-Chefin bezieht Stellung im Asyl-Skandal - eine Aussage irritiert

Ticker: Bamf-Chefin bezieht Stellung im Asyl-Skandal - eine Aussage irritiert

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion