News-Ticker

Landtagswahl Niedersachsen: Althusmann wirft in TV-Duell Weils Ampel „völlige Fehlleistung“ vor 

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (Links) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil vor Beginn des TV-Duells im NDR-Studio.
+
Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (Links) und Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil vor Beginn des TV-Duells im NDR-Studio.

Auf den letzten Wahlkampf-Metern: Die Spitzenkandidaten Stephan Weil und Bernd Althusmann treten live gegeneinander an. News-Ticker zum TV-Duell zur Landtagswahl Niedersachsen.

Update vom 27. September, 22.25 Uhr: Gut eineinhalb Wochen vor der Landtagswahl in Niedersachsen haben sich Ministerpräsident Stephan Weil und Vizeministerpräsident Bernd Althusmann am Dienstagabend ein Fernsehduell ganz im Zeichen der aktuellen Energie- und Inflationskrise geliefert. Im Norddeutschen Rundfunk warben die Spitzenkandidaten von SPD und CDU jeweils für eigene Vorschläge eines Energiepreisdeckels. Gegenteilige Auffassungen vertraten sie bei der Frage des Weiterbetriebs des Atomkraftwerks Lingen.

Das Atomkraftwerk im niedersächsischen Emsland werde für die Versorgungssicherheit des Bundeslandes nach allen vorliegenden Experteneinschätzungen „nicht benötigt“, sagte Weil während des live aus Hildesheim gesendeten TV-Duells. Unter anderem werde in Niedersachsen viel Erdgas aus den Niederlanden und Norwegen importiert, die sichere Herkunftsländer seien. Anders sei die Lage bei den süddeutschen Reaktoren Isar 2 und Neckarwestheim.

Althusmann betonte, er vertrete in dieser Frage eine „dezidiert andere Auffassung“. Der Weiterbetrieb aller drei noch laufenden Atomkraftwerke in Deutschland sei „zwingend erforderlich“. Es werde in Deutschland zu viel Gas verstromt. Die Politik der Bundesregierung aus SPD, Grünen und FDP sei in der Frage des Umgangs mit den deutschen Reaktoren eine „völlige Fehlleistung“.

Landtagswahl Niedersachsen: Weil und Althusmann duellieren sich live im TV

Erstmeldung: München - In jüngsten Umfragen zur Landtagswahl Niedersachsen liegen dort die Sozialdemokraten in Führung. Zeit für ein TV-Duell der Kontrahenten. Das Streitgespräch zwischen dem amtierenden Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD) und seinem Herausforderer, Vizeregierungschef und Landeswirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) wird von NDR live ausgestrahlt.

SPD und CDU in Umfragen: Enges Rennen bei der Landtagswahl in Niedersachsen

Ab 21 Uhr messen sich die zwei Spitzenkandidaten in einer 75-minütigen Diskussion aus Hildesheim. Weil strebt bei der Wahl am 9. Oktober eine dritte Amtszeit an, Althusmann fordert ihn bereits zum zweiten Mal heraus. Bereits um 18.00 Uhr zeigt der NDR ein Triell mit den Spitzenkandidaten von Grünen, FDP und AfD.

Themen bei Niedersachsen-Wahl 2022: Energiekrise bestimmt Wahlkampf

In Umfragen führt die SPD um Weil mit Werten zwischen 31 und 32 Prozent vor der CDU, die auf 28 Prozent kommt. Die Grünen liegen bei 17 bis 19 Prozent, die AfD erreicht sieben bis neun Prozent. Die FDP schwankt zwischen fünf und sieben Prozent, die Linke würde mit vier Prozent erneut den Einzug in den Landtag verpassen.

Video: Landtagswahl Niedersachsen - die Spitzenkandidaten

Dominiert wird der Landtagswahlkampf weitgehend von überregionalen Themen wie dem Kampf gegen explodierende Energiepreise. Wer nicht ins Wahllokal möchte, findet hier die Termine und Fristen für die Briefwahl in Niedersachsen. Und wer nach dem TV-Duell zwischen Weil und Althusmann noch unschlüssig ist: Der Wahl-O-Mat für die Niedersachsen-Wahl bietet eine Entscheidungshilfe an. (frs mit AFP-Material)

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Reichsbürger“-Razzia: Entdeckte Namensliste stellt Ermittler vor Rätsel
„Reichsbürger“-Razzia: Entdeckte Namensliste stellt Ermittler vor Rätsel
„Reichsbürger“-Razzia: Entdeckte Namensliste stellt Ermittler vor Rätsel
Energietechniker festgenommen: Er lieferte Strom an Russen statt Ukrainer
Energietechniker festgenommen: Er lieferte Strom an Russen statt Ukrainer
Energietechniker festgenommen: Er lieferte Strom an Russen statt Ukrainer
Russland verliert im Ukraine-Krieg weiter an „Mannstärke“
Russland verliert im Ukraine-Krieg weiter an „Mannstärke“
Russland verliert im Ukraine-Krieg weiter an „Mannstärke“
Kuleba: „Nicht interessiert an Friedensverhandlungen“ - US-Basketballerin nach Festnahme in Russland sicher in Heimat
Kuleba: „Nicht interessiert an Friedensverhandlungen“ - US-Basketballerin nach Festnahme in Russland sicher in Heimat
Kuleba: „Nicht interessiert an Friedensverhandlungen“ - US-Basketballerin nach Festnahme in Russland sicher in Heimat

Kommentare