Hier finden Sie den aktuellen Stand

Ergebnisse der NRW-Kommunalwahl 2020: Wahlsieger steht fest, trotz Einbußen - SPD erlebt gravierenden Absturz

Bei der Kommunalwahl werden in Nordrhein-Westfalen Bürgermeister, Stadt- und Landräte sowie verschiedene Parlamente gewählt. Im Ticker finden Sie aktuelle Ergebnisse.

  • Am 13. September finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen 2020* statt.
  • Im bevölkerungsreichsten Bundesland werden Mandate für zahlreiche Ämter vergeben.
  • Bürgermeister, Stadt- und Landräte und mehr - Hier erhalten Sie am Wahltag die Ergebnisse der NRW-Wahl.

+++ An dieser Stelle finden Sie am Wahlabend den ständig aktualisierten Überblick über die Ergebnisse der Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen. +++

+++ Ergebnisse aller Bürgermeisterwahlen +++

+++ Ergebnisse für das Ruhrparlament +++

Update vom 14. September, 08.03 Uhr: In Nordrhein-Westfalen wird es am 27. September noch 26 Stich-Entscheide zur Kommunalwahl geben. Das teilte das Innenministerium in Düsseldorf nun mit. In 15 Städten müssen demnach noch Oberbürgermeister (OB) gewählt werden, weil am Sonntag (13. September) keiner der Bewerber auf Anhieb mehr als 50 Prozent der Stimmen erringen konnte.

Dazu zählt unter anderem Düsseldorf, wo es der CDU gelingen könnte, erstmals wieder in der Landeshauptstadt eines großen Flächenlandes den OB zu stellen. Auch in elf Kreisen sind noch Stichwahlen erforderlich.

Erschreckende Nachrichten am Rande der Kommunalwahl: In Stolberg in Nordrhein-Westfalen kam es zu einem mutmaßlich islamistischen Messer-Angriff. Die Messer-Attacke soll wohl in Zusammenhang mit der NRW-Wahl stehen.

Ergebnisse der NRW-Kommunalwahl 2020: Klarer Wahlsieger steht fest - SPD erlebt gravierenden Absturz

Update vom 14. September, 07.15 Uhr: Die CDU hat die NRW-Wahl mit einem Ergebnis von 32,3 Prozent (siehe Update vom 14. September, 05.25 Uhr) zwar klar gewonnen. Dennoch ist das Ergebnis nicht nur positiv zu bewerten. Die Partei verbuchte ein Minus von 3,2 Punkten im Vergleich zu 2014 - das ist ihr bislang schlechtestes Resultat bei NRW-Kommunalwahlwahlen.

NRW-Wahl: Ministerpräsident Armin Laschet gab nach der Schließung der Wahllokale ein Statement ab. Die CDU ist Wahlsieger.

Einen eindeutigen Erfolg erzielten indessen die Grünen: Sie legten um 8,3 Punkte auf 20,0 Prozent zu. Die SPD muss dagegen erneut deutliche Verluste verkraften. Sie landete laut dem vorläufigen Ergebnis bei 24,3 Prozent (minus 7,1 Punkte). Damit landete die Partei dennoch auf dem zweiten Platz hinter der CDU. Die FDP kam auf 5,6 Prozent (plus 0,8), die Linkspartei auf 3,8 Prozent (minus 0,8). Die AfD holte 5,0 Prozent (plus 2,5). 

Ergebnisse der NRW-Kommunalwahl 2020: Klarer Wahlsieger steht fest - SPD stürzt gravierend ab

Update vom 14. September, 05.25 Uhr: Das vorläufige Landesergebnis für die Kommunalwahl 2020 in NRW ist nun bekannt. Die CDU hat in den Kommunalparlamenten in Nordrhein-Westfalen laut vorläufigem Landesergebnis 34,3 Prozent erreicht. Die SPD kam auf 24,3 Prozent der Stimmen, wie das Innenministerium am frühen Montagmorgen (14. September) in Düsseldorf mitteilte. Die Grünen erreichten 20,0 Prozent, die FDP 5,6 Prozent, die AfD 5,0 Prozent und die Linke 3,8 Prozent.

Ergebnisse der NRW-Kommunalwahl 2020: Hochrechnungen zeigen klaren Wahlsieger - SPD erschüttert, Grüne jubeln

Update vom 13. September, 23.06 Uhr: Nicht nur in Aachen und Bonn sind die Grünen bei der NRW-Kommunalwahl in Stichwahlen gekommen, auch in Münster*. Amtsinhaber Oberbürgermeister Markus Lewe (CDU) erreicht laut WDR nach der Auszählung aller Wahlbezirke 44,55 Prozent der abgegebenen Stimmen und tritt damit in 14 Tagen gegen Herausforderer Peter Todeskino (Grüne) an, der auf 28,47 Prozent kam. 

Update vom 13. September, 22.05 Uhr: Laut einer Infratest-dimap-Hochrechnung für den WDR für die Großstädte und Kreistage bei der Kommunalwahl NRW erreicht die CDU* hier aktuell 35,7 Prozent. Wie landesweit verliert die SPD* fast acht Prozentpunkte und liegt bei 23,3 Prozent. Auf dem dritten Platz landen demnach die Grünen* mit 18,1 Prozent. Bei der FDP sind es 5,5 bei der Linken* auf 3,5 und der AfD* laut Prognose 5,4 Prozent.

Szene aus einem Wahllokal in NRW: Die Hochrechnungen zur Kommunalwahl 2020 zeigen einen klaren Sieger.

Ergebnis der NRW-Kommunalwahl 2020: Merz warnt Laschet und die CDU

Update vom 13. September, 21.32 Uhr: Die Christdemokraten um Ministerpräsident Armin Laschet, Friedch Merz‘ Rivalen im Kampf um den CDU-Parteivorsitz, können nach einer Hochrechnung (20.18 Uhr) für den WDR bei der NRW-Kommunalwahl 2020 landesweit mit 35,8 Prozent der Stimmen rechnen. Sie blieben damit um 1,7 Prozentpunkte hinter ihrem Ergebnis von 2014 zurück. Friedrich Merz warnte seine Partei nun davor, aus diesem Ergebnis falsche Schlüsse zu ziehen. Trotz des Wahlerfolgs dürfe sie ihre „Schwächen nicht übersehen“, sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe nun.

Stichwahl um Oberbürgermeisterposten wohl auch in Düsseldorf bei NRW-Kommunalwahl 2020

Update vom 13. September, 20.41 Uhr: Auch in der NRW-Landeshauptstadt Düsseldorf* und in Aachen als Heimatstadt von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU)* Stichwahlen um das Amt des Oberbürgermeisters ab. In Düsseldorf* lag der CDU-Herausforderer Stephan Keller am Abend mit 31,0 Prozent knapp vor SPD-Amtsinhaber Thomas Geisel (28,5 Prozent), wie die Stadt auf ihrer Internetseite mitteilte. Allerdings waren noch nicht alle Stimmen ausgezählt.

In Aachen konnten die Grünen im Rennen um ihren ersten Oberbürgermeisterposten in NRW einen Prestigeerfolg erzielen: Dem Zwischenergebnis zufolge lag die Grünen-Kandidatin Sibylle Keupen mit 39,4 Prozent deutlich vor dem CDU-Bewerber Harald Baal (23,7 Prozent) und dem SPD-Kandidaten Mathias Dopatka (22,4 Prozent).

Laschet indes hat den Sieg seiner Partei als Anerkennung für den „Weg von Maß und Mitte in der Pandemie“ bezeichnet. Laschet sagte am Sonntagabend in Düsseldorf, dieser Weg „war richtig, ist richtig und bleibt in Zukunft auch richtig“ für Nordrhein-Westfalen.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sieht den Sieg seiner Partei bei der Kommunalwahl 2020 auch als Bestätigung für sein Corona-Management.

Kommunalwahl in Bonn 2020: Weitere Stichwahl in NRW?

Update vom 13. September, 20.11 Uhr: In zahlreichen Städten wird es bei der Kommunalwahl in NRW 2020 wohl auf Stichwahlen hinauslaufen (siehe Update von 19.39 Uhr) - so auch in Bonn*, und zwar zwischen Amtsinhaber Oberbürgermeister Ashok Sridharan (CDU) und seiner Herausforderin Katja Dörner (Grüne) ab. Das berichtet der WDR, nachdem aktuell mehr als die Hälfte der Stimmzettel ausgezählt sind. Im Stadtrat Bonn könnten dem Bericht zufolge nach ersten Hochrechnungen die Grünen stärkste Kraft werden.

Ergebnisse Kommunalwahl in NRW 2020 mit zahlreichen Stichwahlen zwischen Oberbürgermeister-Kandidaten

Update vom 13. September, 19.39 Uhr: Neben Köln und Dortmund (siehe Update von 19.19 Uhr) zeichnet sich auch in Wuppertal* eine Stichwahl zwischen den OB-Kandidaten bei der NRW-Kommunalwahl ab. Wie der WDR berichtet, liegt nach Auszählung der ersten hundert Stimmzettel von insgesamt 272 Wahlbezirken Andreas Mucke (SPD) mit bislang 39,6 Prozent knapp vor seinem Herausforderer Uwe Schneidewind (Grüne) mit 36,4 Prozent. 

Hochrechnung: CDU gewinnt Kommunalwahl in Nordrhein-Westfalen

Update vom 13. September, 19.28 Uhr: Die CDU bleibt in den Kommunen von NRW deutlich stärkste Kraft. Laut der ersten Hochrechnung zu den Kommunalwahlen von kurz nach 19.00 Uhr kommen die Christdemokraten landesweit auf 36,2 Prozent. Das sind 1,3 Prozentpunkte weniger als bei den Kommunalwahlen 2014, wie der WDR berichtete. Es folgt die SPD mit 23,7 Prozent und einem Minus von 7,7 Prozentpunkten. Die Grünen steigern ihr Ergebnis um 7,4 auf 19,1 Prozent. Die FDP erreicht 4,3 Prozent (minus 0,4), die Linke 3,7 Prozent (minus 1,0) und die AfD 5,9 Prozent (plus 3,3).

Ergebnisse Kommunalwahl in NRW: Laut Hochrechnung OB-Stichwahlen in Köln und Dortmund

Update vom 13. September, 19.19 Uhr: Langsam entstehen die ersten Hochrechnungen für die NRW-Kommunalwahl 2020: In der Millionenstadt *Köln und der westfälischen Metropole Dortmund* könnten die Oberbürgermeisterwahlen erst in einer Stichwahl in zwei Wochen entschieden werden. In Köln erhielt laut einer Hochrechnung des WDR die von CDU und Grünen unterstützte Amtsinhaberin Henriette Reker bei der NRW-Kommunalwahl am Sonntag 48,1 Prozent der Stimmen. Auf Rekers SPD-Herausforderer Andreas Kossiski entfielen demnach 24,3 Prozent.

1Rund 14 Millionen Wahlberechtigte sind aufgerufen, bei der Kommunalwahl 2020 in NRW über Bürger- und Oberbürgermeister, Landräte sowie die Räte der kommunalen Parlamente abzustimmen.

In der traditionellen SPD-Hochburg Dortmund* zeichnete sich der Hochrechnung zufolge eine Stichwahl zwischen dem SPD-Kandidaten Thomas Westphal und dem CDU-Bewerber Andreas Hollstein ab. Westphal erhielt demnach 35,6 Prozent, Hollstein 25,2 Prozent der Wählerstimmen. Dichtauf folgte die Grünen-Kandidatin Daniela Schneckenburger mit 22,7 Prozent. Dortmunds bisheriger Oberbürgermeister Ullrich Sierau (SPD) trat bei der Wahl nicht mehr an.

Bei den Oberbürgermeisterwahlen in NRW ist für einen Sieg im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit erforderlich. Anderenfalls fällt die Entscheidung zwischen den beiden erstplatzierten Kandidaten in einer Stichwahl am 27. September. Dann reicht die einfache Mehrheit.

Ergebnisse Kommunalwahl NRW 2020: Grüne gewinnen in Köln und Dortmund stark hinzu

Update vom 13. September, 18.46 Uhr: Die Grünen sind in NRW im Aufwind: In Köln als größter Stadt des Bundeslandes können sie laut der Infratest-dimap-Prognose um 9,5 Punkte auf 29,0 Prozent zulegen - und damit größte Fraktion im neugewählten Stadtrat werden. CDU und SPD müssten mit nunmehr 20,0 beziehungsweise 20,5 Prozent in der Millionenstadt deutliche Verluste hinnehmen. Bei der Oberbürgermeisterwahl der Stadt liegt die von CDU und Grünen unterstützte Amtsinhaberin Henriette Reker (parteilos) mit 48,5 Prozent deutlich vor ihrem SPD-Herausforderer Andreas Kossiski (24,0 Prozent).

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Dortmund liegt laut Prognose der SPD-Kandidat Thomas Westphal mit 35,5 Prozent vor dem CDU-Bewerber Andreas Hollstein, bisher Bürgermeister im sauerländischen Altena, mit 25,0 Prozent und der Grünen-Kandidatin Daniela Schneckenburger mit 23,0 Prozent. Dortmunds bisheriger Oberbürgermeister Ullrich Sierau trat bei der Wahl nicht mehr an. Im Dortmunder Stadtrat bleibt die SPD demnach mit 30 Prozent der Wählerstimmen stärkste Fraktion.

Kommunalwahl NRW 2020: Erste Prognosen mit klarem Wahlsieger

Update vom 13. September, 18.01 Uhr: Wie Wahlen ausgehen könnten, das deuten regelmäßig Prognosen an - noch bevor ein einziger Stimmzettel ausgewertet ist. Der WRD hat das Institut Infratest dimap mit einer solchen für die Kommunalwahl 2020 in NRW beauftragt: Demnach käme die CDU in dem Bundesland auf 36 Prozent - während die SPD auf 23,5 Prozent. absackt.

Die Grünen könnten sich auf 19 Prozent steigern, die FDP läge bei 4,5 Prozent und die Linke bei 4 Prozent. Die AfD erreicht demnach 6 Prozent.

Wichtig ist zu beachten, dass es sich hier nicht um eine Hochrechnung, sondern eine Schätzung auf Basis einer Vorwahlbefragung von 15.000 Wahlberechtigten in 180 Stimmbezirken handelt.

Update vom 13. September, 17.29 Uhr: Um 18 Uhr schließen die Wahllokale bei der Kommunalwahl 2020 in NRW. Eine erste landesweite Hochrechnung für das Bundesland soll es nach Informationen des WDR gegen 19.00 Uhr geben. 

Ergebnisse Kommunalwahl NRW: Rekord bei Briefwahlanträgen

Update vom 13. September, 16.29 Uhr: Die Zahl der Briefwahlanträge die Kommunalwahlen 2020 in NRW hat im Vorfeld alle Rekorde gebrochen: Bis zu einem Drittel der Wahlberechtigten hat in zahlreichen Städten schon vorab per Brief die Stimmen abgegeben - mehr als bei allen vergangenen Wahlen im bevölkerungsreichsten Bundesland. Das ergab eine Umfrage der dpa.

In der Landeshauptstadt Düsseldorf zum Beispiel hatten knapp 30 Prozent der Wahlberechtigten bis Freitag ihre Briefwahlunterlagen beantragt - rund 127.000 von 471.000. Im Vergleich zur vergangenen Kommunalwahl 2014 hat sich die Zahl der Briefwähler einem Stadtsprecher zufolge fast verdoppelt.

In der bevölkerungsreichsten Kommune Köln war die Tendenz ähnlich. Bis Freitag gingen rund 251.000 Briefwahl-Anträge bei etwa 820.000 Wahlberechtigten ein - einer Stadtsprecherin zufolge kämen die ausgefüllten Wahlscheine „Wäschekörbeweise“ zurück. Auch in Münster beantragten bis Donnerstag rund 30 Prozent der Wahlberechtigten die Briefwahl: knapp 76.000 von 248.000 Wahlberechtigten.

Schlangen bei Kommunalwahlen 2020 in NRW: Beteiligung gestiegen

Update vom 13. September, 13.54 Uhr: Die Beteiligung an den Kommunalwahlen am Sonntag in Nordrhein-Westfalen ist bis mittags höher gewesen als bei den Europawahlen im vergangenen Jahr. Um 12.00 Uhr hatten bereits 29,2 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben, wie ein Sprecher des Innenministeriums in Düsseldorf mitteilte. Bei der Europawahl waren es hingegen nur 28,6 Prozent.

Deutlich höher ist auch der Anteil der Briefwähler: 19,3 Prozent entschieden sich bei der Kommunalwahl in NRW dafür. Bei der Europawahl waren es 13 Prozent. Die Angaben beruhen auf einer Stichprobe aus acht Modellkommunen, in denen die Wahlbeteiligung bereits bei den vergangenen Wahlen erhoben wurde.

Am 13. September 2020 findet in NRW die Kommunalwahl statt.

Kommunalwahl: NRW stimmt heute ab - Wer wird in der Ergebnissen vorne liegen?

Update vom 13.September, 11.19 Uhr: In Nordrhein-Westfalen haben am Sonntagmorgen die Kommunalwahlen begonnen. Rund 14 Millionen Bürger können heute bei der größten Wahl dieses Jahres ihre Stimme abgeben. Gewählt werden Stadträte, Kreistage sowie Oberbürgermeister, Bürgermeister und Landräte.

Der Urnengang an Rhein und Ruhr wird auch als Stimmungstest für den nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten und CDU-Landeschef Armin Laschet gewertet, der im Dezember CDU-Bundesvorsitzender werden will. Er gilt auch als möglicher Kanzlerkandidat der Union bei der Bundestagswahl im kommenden Jahr.

Bei der NRW-Kommunalwahl 2014 hatte die CDU 37,5 Prozent erreicht und damit klar besser abgeschnitten als die SPD mit 31,4 Prozent. Platz drei belegten die Grünen mit 11,7 Prozent. Die FDP und die Linke kamen auf jeweils 4,7 Prozent, die AfD auf 2,6 Prozent.

Kommunalwahl 2020 in NRW: Die Ergebnisse werden mit Spannung erwartet

Düsseldorf - In Nordrhein-Westfalen finden wie geplant am 13. September 2020 die Kommunalwahlen statt. Die Bevölkerung in NRW - mit fast 18 Millionen Einwohnern das bevölkerungsreichste Bundesland - wählt verschiedene Mandate, die für einen Zeitraum von fünf Jahren Gültigkeit haben. In kreisfreien Städten werden Oberbürgermeister, Stadträte und Bezirksvertretungen gewählt. In den Landkreisen entscheiden die Wähler über den Bürgermeister ihrer Gemeinde sowie den Landrat und die Zusammensetzung des Kreistages. Außerdem wird im Zuge der Kommunalwahl 2020 in NRW erstmals auch das Ruhrparlament* direkt vom Volk gewählt.

Ab wann stehen die Ergebnisse der Kommunalwahl 2020 in NRW fest?

Unmittelbar nach Schließung der Wahllokale in Nordrhein-Westfalen wird mit der Auszählung der Wahlergebnisse begonnen - also am 13. September 2020 ab 18 Uhr. Das betrifft nicht nur die Auszählung der Urnengänge - auch die Briefwahl wird erst nach Ablauf der Frist ausgezählt. Bei den meisten Kommunalwahlen sind in der Regel bereits am Wahlabend Ergebnisse von Bürgermeister- und Landratswahlen bekannt. Das spezifische Wahlsystem in NRW wird dafür sorgen, dass die Auszählung erwartungsgemäß auch bei kommunalen Parlamenten relativ zügig voranschreitet.

Durch die besonderen Umstände aufgrund der Corona-Pandemie kann es jedoch durchaus vorkommen, dass am Wahlabend Unwägbarkeiten stattfinden. Im Anfangsstadium der weltweit grassierenden Covid-19-Welle* war das in Bayern der Fall: Bei den Kommunalwahlen im März wurden die Auszählungen durch Corona-Schutzmaßnahmen teilweise verlangsamt. Ähnlich gelagerte Verzögerungen könnten auch zu Verzögerungen bei den Ergebnissen der Kommunalwahl 2020 in NRW sorgen. Ganz davon abgesehen, dass in mindestens einem Fall die Kommunalwahl nicht am geplanten Termin stattfinden* kann.

Ergebnisse der NRW-Kommunalwahlen 2020 im Überblick

Bei uns finden Sie am Abend der Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen in diesem Live-Ticker sämtliche Entscheidungen kurz nach Bekanntgabe. Über folgende Volksvertretungen wird im Rahmen der NRW-Wahl 2020 abgestimmt:

  • Kreisfreie Städte: Oberbürgermeister, Stadträte, Bezirksvertretungen
  • Landkreise: Bürgermeister, Landrat, Kreistag
  • Bürger der „Metropole Ruhr" (Ruhrgebiet) können zudem erstmals das Ruhrparlament bestimmen.

Damit die Entscheidung in Nordrhein-Westfalen mehrheitlich auf soliden Informationen basiert, wird es für zwei große Städte des westdeutschen Bundeslandes eine Art Wahl-O-Mat geben - für eine Kommunalwahl in Deutschland nicht selbstverständlich*.

Falls Sie speziell nach den Ergebnisse der NRW-Kommunalwahl in den größten Städten suchen, können Sie direkt die folgenden Artikel nutzen:

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Rubriklistenbild: © Marcel Kusch/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Skurriler TV-Duell-Moment: Trump preist sich mit Superlativ - verblüffte Beobachter sehen Gegenbeweis im Studio
Skurriler TV-Duell-Moment: Trump preist sich mit Superlativ - verblüffte Beobachter sehen Gegenbeweis im Studio
Skurriler TV-Duell-Moment: Trump preist sich mit Superlativ - verblüffte Beobachter sehen Gegenbeweis im Studio
Neuer Corona-Rekordwert in den USA: Trump spielt die Gefahr herunter - Obama mit bitterer Erkenntnis
Neuer Corona-Rekordwert in den USA: Trump spielt die Gefahr herunter - Obama mit bitterer Erkenntnis
Neuer Corona-Rekordwert in den USA: Trump spielt die Gefahr herunter - Obama mit bitterer Erkenntnis
Riesiger Patzer kurz vor Schluss: Biden fällt ausgerechnet auf Trumps Frage rein - es könnte ihm den Wahlsieg kosten
Riesiger Patzer kurz vor Schluss: Biden fällt ausgerechnet auf Trumps Frage rein - es könnte ihm den Wahlsieg kosten
Riesiger Patzer kurz vor Schluss: Biden fällt ausgerechnet auf Trumps Frage rein - es könnte ihm den Wahlsieg kosten
Coronavirus-Appell: Merkel wendet sich an die Nation - auf ungewöhnlichem Weg
Coronavirus-Appell: Merkel wendet sich an die Nation - auf ungewöhnlichem Weg
Coronavirus-Appell: Merkel wendet sich an die Nation - auf ungewöhnlichem Weg

Kommentare