Im Norden des Iraks

IS-Kämpfer: Heftige Kämpfe mit Kurden

+
Im Norden des Iraks haben sich IS-Kämpfer und Kurden heftige Kämpfe geliefert.

Mossul - Nach dem Vormarsch der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Norden des Iraks haben kurdische Einheiten ihre Gegenangriffe auf die Extremisten fortgesetzt.

Beide Seiten lieferten sich in der Nähe der Stadt Mossul heftige Kämpfe, berichteten irakische Medien am Dienstag. Nach kurdischen Angaben konnten kurdische Peschmerga-Kämpfer mehrere Orte in der Provinz Sindschar westlich von Mossul zurückerobern.

IS-Kämpfer hatten die umgekämpften Gebiete am Wochenende nach heftigen Gefechten mit den kurdischen Einheiten eingenommen. Sie brachten zudem den größten Staudamm des Landes, die Mossul-Talsperre, und zwei Ölquellen unter ihre Kontrolle. Die Extremisten beherrschen große Teile im Norden und Westen des Landes.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

„So fangen Diktatoren an“: Gegenwind für Trump aus eigener Partei
„So fangen Diktatoren an“: Gegenwind für Trump aus eigener Partei
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen