Schwere Vorwürfe gegen Präsidenten

Gülen: Erdogan hat Putschversuch in der Türkei selbst inszeniert

+
Die türkische Regierung macht Gülen für den Putschversuch verantwortlich.

Saylorsburg - Erdogan sieht den Prediger Gülen als Drahtzieher des Putschversuchs in der Türkei. Dieser behauptet nun, der Präsident habe die Aktion über Jahre hinweg selbst geplant. 

Der türkische Geistliche Fethullah Gülen hat den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan direkt für den Putschversuch vom 15. Juli in der Türkei verantwortlich gemacht. "In den vergangenen Tagen kamen so viele Beweise ans Licht, dass dies zur Gewissheit wird", sagte Gülen in einem gemeinsamen Interview der Deutschen Presse-Agentur, der Wochenzeitung "Die Zeit" und der spanischen Tageszeitung "El País" in seinem Exil in den USA.

Erdogan habe den Coup Jahre im voraus geplant. "Er hat nur auf die richtige Gelegenheit gewartet", sagte Gülen, der seit 1999 im US-Bundesstaat Pennsylvania lebt. Die türkische Regierung macht ihrerseits Gülen und seine regierungskritische Hizmet-Bewegung für den Putschversuch verantwortlich und fordert die Auslieferung des 78-Jährigen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

AfD droht Aus bei der Bundestagswahl in NRW
AfD droht Aus bei der Bundestagswahl in NRW
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden
Verfassungsgericht: Gefährder dürfen abgeschoben werden
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul