26,5 Prozent

Grüne ziehen auch in Insa-Umfrage an Union vorbei

+
Erfolgsduo: Annalena Baerbock und Robert Habeck, die Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen. Foto: Hendrik Schmidt

Der grüne Höhenflug geht weiter: In immer mehr Umfragen behauptet die Ökopartei seit ihrem Europa-Wahlsieg den Spitzenplatz vor der Union.

Berlin (dpa) - Die Grünen sind in einer weiteren Umfrage an der Union vorbeigezogen. Auch im Insa-Meinungstrend für "Bild" ist die Partei nun stärkste Kraft. Im Vergleich zur Vorwoche legen die Grünen 1,5 Prozentpunkte auf 26,5 Prozent zu - der höchste je im Insa-Meinungstrend für sie gemessene Wert.

CDU und CSU folgen dahinter mit 24 Prozent (minus 2 Prozentpunkte). Auf Platz drei liegt die AfD mit 13,5 Prozent (plus 0,5), knapp vor der SPD mit 13 Prozent (minus 1). Die FDP gewinnt 1 Prozentpunkt auf 9 Prozent hinzu, die Linken büßen einen halben Punkt ein und liegen nun bei 7,5 Prozent.

In den im Juni veröffentlichten Umfragen landeten die Grünen zuvor auch bei den Instituten infratest dimap und Forsa auf Platz eins. Bei Emnid liegen Union und Grüne gleichauf, die Forschung Forschungsgruppe Wahlen sieht CDU und CSU noch knapp vor den Grünen.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Masern: Bundestag beschließt Impfpflicht - Bundesrat muss noch zustimmen
Masern: Bundestag beschließt Impfpflicht - Bundesrat muss noch zustimmen
Schlüsselzeuge Sondland belastet Trump im Impeachment-Prozess - Das Weiße Haus holt auf Twitter aus
Schlüsselzeuge Sondland belastet Trump im Impeachment-Prozess - Das Weiße Haus holt auf Twitter aus
„Asozial!“: Bei Maybrit Illner fliegen die Fetzen zum Thema Grundrente - dann reicht es einem Ex-Sportstar
„Asozial!“: Bei Maybrit Illner fliegen die Fetzen zum Thema Grundrente - dann reicht es einem Ex-Sportstar
Türkei schiebt IS-Kämpfer nach Deutschland ab - Erdogan droht der Bundesregierung
Türkei schiebt IS-Kämpfer nach Deutschland ab - Erdogan droht der Bundesregierung

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren