SPD und CDU haben keine Mehrheit

Schock für GroKo: In einem Bundesland könnte die AfD die stärkste Partei werden

+
Die AfD (hier die Bundestagsfraktion) könnte in einem Bundesland stärkste Partei werden.

Auf Bundesebene hat die Große Koalition erst vor Kurzem seine Arbeit aufgenommen. Auf Landesebene könnte die erstmals in den Bundestag eingezogene AfD 2019 in einem Bundesland die stärkste Kraft werden und beide GroKo-Parteien überflügeln.

Brandenburg - Umfragen fangen zwar lediglich ein aktuelles Stimmungsbild ein und sollten nicht überbewertet werden. Dass die AfD aber dabei ist sowohl die Union als auch die SPD zu überflügeln, lässt aufhorchen.

In einer Befragung durch Infratest dimap im Auftrag des rbb-Magazins „Brandenburg aktuell“ sowie von Antenne Brandenburg erreichte die Alternative für Deutschland 22 Prozent und damit zwei Prozentpunkte mehr als beim letzten Brandenburg-Trend.

Lesen Sie auch: Alice Weidel postet ungewöhnliches Selfie - Twitter-User rätseln über ihr Motiv

SPD historisch schlecht - FDP wäre raus

Die mit der Linken regierende SPD kommt hingegen nur auf 23 Prozent - ein historischer Tiefstwert. Die CDU legte zwar ein Prozent zu, kommt aber ebenfalls nur auf 23 Prozent. Die AfD liegt somit in Lauerstellung und droht die beiden Parteien, die auf Bundesebene die Regierung bilden, zu überholen.

Die Linken, die in Brandenburg zusammen mit der SPD regieren, blieben unverändert bei 17 Prozent, während die Grünen um einen Punkt auf sieben Prozent zulegten. Ein großer Verlierer der Umfrage ist die FDP, die mit vier Prozent nicht mehr im Landtag vertreten wäre.

Erwähnenswert ist auch, dass kein mögliches Zwei-Parteienbündnis laut des aktuellen Stimmungsbilds eine Regierungsmehrheit erreichen würde. Erst eine Koalition aus drei Parteien würde mehr als 50 Prozent der Sitze erreichen. Die nächste Landtagswahl in Brandenburg steht im Jahr 2019 an.

Interessant: Skurril: Party nur von 22 bis 6 Uhr - AfD will legendären Berliner Club entschärfen

sh

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

"Haben kurzen zeitlichen Rahmen für Abschiebung von Sami A. genutzt“: NRW-Ministerium verteidigt sich 

"Haben kurzen zeitlichen Rahmen für Abschiebung von Sami A. genutzt“: NRW-Ministerium verteidigt sich 

Menschenrechtler alarmiert: Marokko deportiert hunderte Flüchtlinge

Menschenrechtler alarmiert: Marokko deportiert hunderte Flüchtlinge

Krisen haben Spuren hinterlassen: Wachsfigurenkabinett tauscht Merkel-Modell aus

Krisen haben Spuren hinterlassen: Wachsfigurenkabinett tauscht Merkel-Modell aus

Präsidentengattin zeigt Haut: Brigitte Macron im Bikini auf dem Jetski 

Präsidentengattin zeigt Haut: Brigitte Macron im Bikini auf dem Jetski 

Wirtschaft sauer wegen Günthers Asylbewerber-Vorschlag

Wirtschaft sauer wegen Günthers Asylbewerber-Vorschlag

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren