Schäuble unterbricht Plenarsitzung

Schock-Moment im Bundestag: Politiker erleidet Schwächeanfall

+
Im Bundestag kam es am Dienstag zu einem Zwischenfall.

Im Bundestag hat es einen Zwischenfall gegeben. Ein Bundestagsabgeordneter erlitt einen Schwächeanfall. Daraufhin unterbrach Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble die Plenarsitzung. 

Berlin - Der neben Wolfgang Schäuble (CDU) sitzende Schriftführer Alexander Müller (FDP) erlitt am Dienstag einen Schwächeanfall und rutschte vom Stuhl. Nach dem Zwischenfall unterbrach Parlamentspräsident Wolfgang Schäuble die Haushaltsdebatte für einige Minuten. Sofort eilten mehrere Kollegen zu dem am Boden liegenden Abgeordneten aus Hessen, darunter der SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach, ein Mediziner. Nach wenigen Minuten konnte Müller selbstständig das Plenum verlassen. Eine Sprecherin der FDP-Fraktion bestätigte später: „Es geht ihm wieder gut.“

Schäuble hatte zuvor mehrere Pressevertreter kritisiert, die die Szene fotografierten: „Es ist schwierig, Fotografen zu erklären, wann sie nicht fotografieren sollen“ - aber es gebe Momente, wo es selbstverständlich sein sollte, sagte der Bundestagspräsident. Als die Haushaltsdebatte nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt wurde, betonte der nächste Redner, Müllers FDP-Fraktionskollege Otto Fricke, es sei schwer nach einem solchen Schreckmoment zur Tagesordnung überzugehen.

Es gab einen weitern Vorfall im Bundestag: Ein CDU-Politiker brach plötzlich während seiner Rede zusammen

Das könnte Sie auch interessieren:

Weil sie die Morddrohungen nicht mehr aushält: CDU-Ministerin tritt zurück

Erdogan-Eklat um Özil und Gündogan: Nun meldet sich CSU mit klarer Ansage zu Wort

Erdogan-Eklat: Özdemir attackiert Gündogan und Özil - CSU-Mann legt nach

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt
New York: Rabbi stirbt Monate nach Machetenangriff auf jüdische Feier - erschreckende Details zu Täter bekannt
Neuseeland: Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig
Neuseeland: Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig
Kubas wichtigster Export: Mediziner helfen in Corona-Krise
Kubas wichtigster Export: Mediziner helfen in Corona-Krise
Mehr als 27.700 Corona-Infizierte in Deutschland
Mehr als 27.700 Corona-Infizierte in Deutschland

Kommentare