Anstieg im Vergleich zum Vorjahr

Fast 26.000 Asylanträge im Mai

+

Berlin - Die Zahl der Asylbewerber in Deutschland verharrt auf hohem Niveau. Wie das Bundesinnenministerium am Dienstag in Berlin mitteilte, wurden im vergangenen Monat insgesamt 25.992 Anträge auf Asyl gestellt.

Das sind mehr als doppelt so viele wie im vergangenen Jahr und nur gut 1000 Asylanträge weniger als im April 2015. Exakt 5100 Asylbewerber kamen aus Syrien. Das vom Bürgerkrieg erschütterte arabische Land löste damit Albanien (4922 Anträge) als wichtigstes Herkunftsland ab.

Serbien landete mit 1990 Antragstellern auf dem dritten Platz. Der Westbalkanstaat gilt in Deutschland aber ebenso wie Mazedonien und Bosnien-Herzegowina als sicheres Herkunftsland. Asylbewerber von dort können schneller abgeschoben werden. Trotz beschleunigter Verfahren und zusätzlicher Sachbearbeiter stieg jedoch die Zahl der noch nicht erledigten Anträge bis Ende Mai auf über 220.000.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Aktuelle Umfrage: AfD legt nach Jamaika-Aus zu
Rekordernte von Schlafmohn in Afghanistan
Rekordernte von Schlafmohn in Afghanistan
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
Libanesischer Premier Hariri schiebt Rücktritt zunächst auf
EU-Parlamentspräsident fordert Einführung von EU-Steuern
EU-Parlamentspräsident fordert Einführung von EU-Steuern
63 Prozent gegen Cannabis-Legalisierung
63 Prozent gegen Cannabis-Legalisierung