„Lustigste Wahlkampfveranstaltung“ 

Ex-Finanzminister Steinbrück geht auf Tour – mit Satire-Show

+
Wahlkampf von  Peer Steinbrück.

Ex-Finanzminister Peer Steinbrück orientiert sich beruflich neu: Der frühere SPD-Kanzlerkandidat geht der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ zufolge im Juli auf Deutschland-Tour - mit einem Satire-Programm. 

Kabarettisten Florian Schroeder wird Peer Steinbrück laut FAS begleiten. Das Programm verspreche die "lustigste Wahlkampfveranstaltung" des Sommers - "garantiert ohne Wahlwerbung, Sonnenschirm und Kugelschreiberverteilung".

Für Anfang Juli sind dem Bericht zufolge Hallen in Berlin, Hamburg und Köln gebucht. Der Vorverkauf habe gerade begonnen. Steinbrück hatte sein Bundestagsmandat im vergangenen Herbst niedergelegt. Seine neue Aufgabe: Berater der Bank ING-DiBa.

AFP

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Trump entlässt Nationalen Sicherheitsberater Bolton - das könnte sein Nachfolger werden

Trump entlässt Nationalen Sicherheitsberater Bolton - das könnte sein Nachfolger werden

Kriegswaffen aus griechischer Militärbasis verschwunden - Geheimdienste gehen vom Schlimmsten aus

Kriegswaffen aus griechischer Militärbasis verschwunden - Geheimdienste gehen vom Schlimmsten aus

Heißes Gefecht bei Anne Will: Scheuer mit Tiefschlag gegen Özdemir - Zuschauer feuern zurück 

Heißes Gefecht bei Anne Will: Scheuer mit Tiefschlag gegen Özdemir - Zuschauer feuern zurück 

Terror-Razzia in drei Bundesländern - Mehrere Wohnungen durchsucht 

Terror-Razzia in drei Bundesländern - Mehrere Wohnungen durchsucht 

Macrons Frau Brigitte wird beleidigt - jetzt schlägt die Tochter der First Lady zurück 

Macrons Frau Brigitte wird beleidigt - jetzt schlägt die Tochter der First Lady zurück 

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren