Alexander Graf Lambsdorff

Europaparlamentsvize: Deutschland hat Mitschuld an Flüchtlingszustrom

+
FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff.

Berlin - Die Bundesregierung habe ihre Zuschüsse für das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen im vergangenen Jahr um 50 Prozent reduziert, kritisiert der FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff.

Der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff, hat Deutschland eine Mitschuld am starken Zustrom von Flüchtlingen nach Europa zugewiesen. Die Bundesregierung habe ihre Zuschüsse für das Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen im vergangenen Jahr um 50 Prozent zusammengestrichen, sagte der FDP-Politiker am Dienstag im ZDF-„Morgenmagazin“. Den Flüchtlingen in der Türkei, im Libanon und Jordanien habe deshalb das Geld gefehlt, um ihre Kinder zu ernähren. „Das war ein ganz wesentlicher Faktor für die Flucht“, sagte er.

Lambsdorff wandte sich gegen eine Schließung der Grenzen innerhalb Europas. Stattdessen müssten die EU-Außengrenzen besser geschützt werden, wofür eine europaweite Grenzschutzagentur nötig sei. „Es macht doch keinen Sinn, wenn unsere Bundespolizisten die deutsche Grenze schützen, aber der Druck in Griechenland wächst ins Unermessliche - das sind Bilder, die wir in Europa nicht wollen“, erklärte er.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Jetzt ist Schluss“: Gerhard Schröder bricht nach heikler Frage Interview ab

„Jetzt ist Schluss“: Gerhard Schröder bricht nach heikler Frage Interview ab

„Stück Scheiße“ ist okay: Künast klagt wegen wüsten Kommentaren - Gericht fällt erstaunliches Urteil 

„Stück Scheiße“ ist okay: Künast klagt wegen wüsten Kommentaren - Gericht fällt erstaunliches Urteil 

Eine Woche nach Rauswurf des Nationalen Sicherheitsberaters: Trump ernennt Nachfolger 

Eine Woche nach Rauswurf des Nationalen Sicherheitsberaters: Trump ernennt Nachfolger 

Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum

Brexit: Peinliche Details über Johnsons Treffen mit Juncker - EU setzt Ultimatum

Kriegswaffen aus griechischer Militärbasis verschwunden - Geheimdienste gehen vom Schlimmsten aus

Kriegswaffen aus griechischer Militärbasis verschwunden - Geheimdienste gehen vom Schlimmsten aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren