Ex-Vorsitzende des Zentralrats für Juden

Charlotte Knobloch greift AfD scharf an: „Diese Partei hat bis jetzt nur eins bewiesen“

+
Charlotte Knobloch, frühere Vorsitzende des Zentralrats der Juden, hat die AfD scharf angegriffen.

Die frühere Vorsitzende des Zentralrats der Juden in Deutschland, Charlotte Knobloch, hat die AfD zum 80. Jahrestag der Reichspogromnacht scharf angegriffen.

"Diese Partei hat bis jetzt nur eins bewiesen: Dass sie die Demokratie strapaziert, dass sie die Meinungsfreiheit strapaziert und dass sie einen richtigen Judenhass in Gang gebracht hat", sagte Knobloch am Freitag im ZDF-Morgenmagazin.

Knobloch, die Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ist, sagte, der tägliche Antisemitismus in Deutschland sei Tatsache.

Alle Neuigkeiten zur Bundesregierung lesen Sie in unserem News-Ticker

Bürger und Politiker erinnern am Freitag an die Reichspogromnacht vom 9. auf 10. November 1938. Am Morgen gibt es eine Gedenkstunde im Bundestag, bei der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier spricht. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und weitere Regierungsmitglieder nehmen anschließend auch an der zentralen Gedenkveranstaltung des Zentralrats der Juden in einer Berliner Synagoge teil.

Auch interessant: „Für wie dumm halten Sie uns?!“ Gauland greift Merkel und Co- scharf an - und erntet verheerendes Echo

Das könnte Sie auch interessieren: AfD soll illegale Großspende aus der Schweiz angenommen haben - Weidel unter Druck

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Neuseeland: Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig
Neuseeland: Christchurch-Attentäter bekennt sich überraschend schuldig
Mehr als 27.700 Corona-Infizierte in Deutschland
Mehr als 27.700 Corona-Infizierte in Deutschland
Erster Corona-Test bei Kanzlerin Merkel negativ
Erster Corona-Test bei Kanzlerin Merkel negativ
Corona-Verdacht: Telefonische Krankschreibung länger möglich
Corona-Verdacht: Telefonische Krankschreibung länger möglich

Kommentare